Waffenlager in Großbardau ausgehoben – Spezialkräfte auch in Grimma im Einsatz

0
3424

Großbardau/Grimma. Montagabend wurde unter Einsatz von Spezialkräften ein Wohnhaus in der Parthestraße durchsucht. Auch bei einem über 90-Jährigen in Grimma waren am Montag Spezialkräfte im Einsatz.

Wie die Polizei mitteilt, ergaben sich aufgrund eines Hinweises am vergangenen Sonntag Verdachtsmomente bezüglich waffenrechtlicher Aspekte gegen den 51-Jährigen.

Anzeige
Das Haus wurde durch Spezialkräfte durchsucht

Im Rahmen der Einsatzmaßnahmen konnten mehrere Gegenstände, unter anderem auch Gewehre gesichert werden. Ob diese beschussfähig sind oder reine Dekorationsmittel prüft die Polizei derzeit.

Polizisten stellten Langwaffen sicher

Im Vorfeld kam es zu einem Polizeieinsatz in der Grimmaer Lessingstraße bei dem auch Spezialkräfte das Wohnhaus eines etwa 90-jährigen Mannes aufsuchten, was bei Nachbarn für Verwunderung sorgte. „Die Einsatzkräfte, welche in der Lessingstraße zugegen waren, stehen im Zusammenhang, weil der Aufenthaltsort des 51-Jährigen zunächst nicht bekannt war und Umfeldermittlungen bei eventuellen Kontaktpersonen zu tätigen waren.“ erklärt Andreas Loepki, Pressesprecher der Polizeidirektion Leipzig. Bezüglich des Pkw-Brands war von einem technischen Defekt auszugehen, weshalb nur eine zufällige zeitliche Nähe vorliegt.

Der Jeep war vergangene Woche in Brand geraten Foto: Sören Müller
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here