Favorit wankt in Satz 1, fällt jedoch nicht

0
47
Foto: Memofotografie

Grimma. Um es vorweg zu nehmen: Der VVG hat gegen einen ab Satz 2 überlegenen Kontrahenten über weite Strecken nicht enttäuscht. 360 Zuschauer – darunter auch eine lautstarke Abordnung aus Niederbayern – sahen auch von der Seite des Heimsechsers betrachtet ein sehenswertes Spiel.

Zu Beginn gab es ein kleines Handicap, als erstmals in einem Heimspiel beim Einlaufen des VVG-Teams die Mikrofontechnik versagte. Der Support sah es gelassen, begrüßte seine Lieblinge trotzdem mit entsprechender Euphorie und verfolgte zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel, doch schon vor der 1. Technischen Auszeit nutzt Grimma die Straubinger Fehler rigoros aus (Anika Boin per wuchtigem Angriff, Diana Ceschia und Emily Langguth von der Aufschlaglinie aus, Sandra Peter per Dankeball). Diana Ceschia wird mehrmals von Julia Eckelmann über den Kopf eingesetzt und vollendet aus dem Nichts, die Angriffsbemühungen der Gäste werden von Maria Eckelmann zum Scheitern verurteilt, Jorge Munari kann mit Celina Schnobl und Lisa Erdtmann zwei frische Kräfte bringen und die letzten Akzente setzt Ulrike Schemel mit einem Heber über die Mitte – 25:18.

- Anzeige -

Aufgrund der individuellen Klasse Straubings und der instabilen Annahme des VVG herrschen umgekehrte Vorzeichen zu Beginn des 2. Durchgangs und die erste sehenswerte Aktion ist erst beim 2:6 zu sehen, als Anika Boin aus der Drehung den Block erfolgreich anschlägt. Die Abwehrleistung der Grimmaerinnen stabilisiert sich zwar, doch gegen einige Hammerschläge der Gäste besteht keine Chance. Trotz hartem Kampf gelingt es den Muldestädterinnen nicht mehr, den Rückstand zu egalisieren. Die erfahrene Kristin Stöckmann steht nun auf dem Feld und fügt sich mit einer kleinen Aufschlagserie ein, doch die Schützlinge von Gästetrainer Benedikt Frank verwalten den Vorsprung bis zum 25:16 aus eigener Sicht.

Foto: Memofotografie

Oftmals in der Vergangenheit war es dem VVG gelungen, herbe Satzniederlagen wegzustecken und das sah zu Beginn von Satz 3 auch vielversprechend aus: Beide Teams schenken sich nichts, doch nach dem ersten Satzdrittel folgt eine Aufschlagserie von Straubings Außenangreiferin Heather Weiss, bei der der VVG mehrmals nicht gut aussieht. Zudem waren die eigenen Aufschlagfehler bei allem Mut zum Risiko zu viel des Guten und in der Endphase von Satz 3 enttäuscht der VVG doch – 15:25.

- Anzeige -

Noch bestand die Chance, die Kastanien aus dem Feuer zu holen, doch dies gelang nur zu Beginn des 4. Spielabschnitts, denn das zu geringe Durchsetzungsvermögen des VVG-Angriffs machen die Gäste reaktionsschnell wett. Abwehrchefin Maria Eckelmann – zurecht zur besten Spielerin gewählt – verhindert erneut schlimmeres. Gute VVG-Aktionen werden frenetisch bejubelt, gelingen jedoch zu selten. Grimma kann noch 2 Matchbälle abwehren, doch beim 25:20 geht es zum Straubinger Siegertanz.

Benedikt Frank fand, dass es in Grimma immer emotional zugeht. Sein Team hatte sich viel vorgenommen und dies ab Satz 2 auch entsprechend umgesetzt, hat allerdings nie locker lassen dürfen.

- Anzeige -

Sein Grimmaer Kollege Jorge Munari analysierte, dass seine Schützlinge keine Mittel gefunden haben, um den Favoriten zu knacken, der als verdienter Sieger vom Platz ging. Munari bedankte sich bei den Zuschauern und rief diese dazu auf, den VVG auch in den beiden noch ausstehenden Heimspielen zu unterstützen.

Noch mehr Nachrichten

Auffahrunfall in Großsteinberg

Großsteinberg. In der Grethener Straße kam es am Donnerstag zu einem Unfall. Die Fahrerin eines Nissan-Kleinwagen befuhr die Grethener Straße in Richtung Naunhof, dabei hielt sie verkehrsbedingt an einer sich schließenden Schranke. Der Fahrer eines...

Neue Kita in Naunhof übergeben

Naunhof. Nach elf Monaten Bauzeit wurde die neue Kindertagesstätte in der Melanchthohnstraße offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Die Kindertagesstätte hat eine Kapazität von 72 Plätzen, davon 30 Krippenplätze. Am 3. September werden die ersten 15 Kinder...

Twingo im Vollbrand

Grimma. Gegen 0:30 Uhr brannte es in der Beiersdorfer Straße. Ein Renault Twingo war in Brand geraten. Die Kameraden der Grimmaer Feuerwehr waren schnell vor Ort, konnten den Kleinwagen aber auch nicht mehr retten. Feuerwehrkameraden...

Strohballenbrand an der Autobahn

Seifertshain. In der Nacht zum Mittwoch kam es zu einem Strohballenbrand nicht unweit der A38. Gegen 1 Uhr wurden die Feuerwehren aus der Gemeinde Großpösna alarmiert und das Tanklöschfahrzeug der Naunhofer Feuerwehr zur Unterstützung angefordert....

Dorffest in Großbothen

Großbothen. Was kann eine Dorfgemeinschaft besser zusammenführen und -halten als ein Fest mit Sport, Spiel und Unterhaltung? Diesen Gedanken trug der Ortschaftrat Großbothen in sich, als er gemeinsam mit verschiedenen Vereinen das Dorffest 725+ in...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here