Gartenhäuschen bis auf die Grundmauern niedergebrannt

1
1249

Bad Lausick. In den zeitigen Morgenstunden des Montags brannte in der Kleingartenanlage „Felsengrund“ eine Laube nieder.

Ein 24-Jähriger hatte die Rettungsleitstelle Grimma informiert und erzählte, dass er von seinem Badfenster aus Flammen in der Gartenanlage sehe. Anschließend fuhr er dahin, um zu ergründen, warum es brennt. Er entdeckte das lichterloh brennende Häuschen und versuchte noch gemeinsam mit seiner Frau nach möglichen Bewohnern zu suchen. Doch die Hitze machte es unmöglich. Die Feuerwehr, die unverzüglich ausgerückt war, konnte das Häuschen aber nicht mehr retten. Es war schon bis auf die Grundmauern komplett niedergebrannt. Die Polizei ermitteln nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. Womöglich waren Gegenstände nahe des Ölradiators in Brand geraten.

Anzeige

Quelle: PD Leipzig

Anzeige

Weitere Nachrichten

Ein Kommentar

  1. Das ist der vorläufige traurige Höhepunkt von Streifzügen irgendwelcher Leute durch unsere Gatenanlagen. Ich selber wurde auch schon von Einbrechern besucht. In meiner Laube würde das Fenster aufgehebelt und durch einen schmalen Spalt, wo meiner Meinung nach nur ein Kind durch passt wurde dann eingestiegen, Die ganze Laube wurde verwüstet. So wenig Achtung vor dem Eigentum anderer Menschen.Es ist einfach nur unfassbar was zur Zeit in unseren Gartenanlagen abgeht. Schade das man niemanden erwischt!!!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here