Tödlicher Unfall auf der A 9 Richtung Berlin

0
1647

Schkeuditz. Gestern Abend, gegen 19:25 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 9 Richtung Berlin im Bereich von Schkeuditz zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Der Fahrer (38) eines Lkw MAN hatte seinen Sattelzug auf dem Seitenstreifen wegen einer Reifenpanne angehalten und befand sich außerhalb seines Fahrzeuges. Ersten Vermutungen nach hatte der 38-Jährige versucht, den beschädigten Reifen selbstständig zu wechseln. Beladen war er mit einer Lieferung Holz aus Chemnitz. Ein zweiter Lkw – Marke Mercedes-Benz – konnte dem Lkw MAN nicht rechtezeitig ausweichen und prallte mit der rechten Seite seines Fahrerhauses gegen das Heck des Lkw MAN. Durch die Kollision löste sich die Ladung des Lkw MAN und fiel auf den 38-Jährigen. Dieser wurde dadurch lebensbedrohlich verletzt und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Lkw Mercedes-Benz schliff an dem Lkw MAN vorbei. Der Fahrer (48) verlor die Kontrolle, steuerte den Lkw über die rechte Leitplanke und stürzte den Abhang hinunter. Der 48-Jährige wurde mit leichten Verletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtsachschaden wird derzeit auf etwa 105.000 Euro geschätzt.

Anzeige

Quelle: PD Leipzig

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here