LKW rast in Wohngespann und PKW- Tödlicher Unfall auf der A14 bei Grimma.

0
23147

Grimma. Am frühen Nachmittag gab es einen schweren Verkehrsunfall mit Todesfolge auf der A14 in Richtung Dresden, bei dem mindestens ein Mensch ums Leben kam.

Gegen 14:30 Uhr wurden die Feuerwehren Grimma und Hohnstädt, die Polizei und der Rettungsdienst auf die A14 in Richtung Dresden alarmiert. DSC 0045Zwischen Klinga und Grimma, in Höhe der Raststätte Muldental stießen aus bisher unbekannter Ursache mehrere LKW, ein Skoda und ein BMW mit Wohnanhänger ineinander. Dabei kam eine Person ums Leben. Zwei Schwerverletzte und drei leicht verletzte, darunter zwei Kinder, wurden von der Feuerwehr befreit und sofort intensivmedizinisch versorgt und in naheliegende Krankenhäuser gebracht. Dabei kam auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Die Autobahn in Richtung Dresden war über Stunden voll gesperrt. IMG 20150527 WA0066Zur Unfallursache ist derzeit noch nichts bekannt. Mit Behinderungen muss mindestens bis heute Abend gerechnet werden. (Der Artikel wird ergänzt, sobald nähere Informationen vorliegen.)

Anzeige

Update: Der Fahrer des Skoda kam bei dem Unfall ums Leben. Insgesamt sind drei LKW und zwei PKW beteiligt. Laut Polizei ist ein Tschechischer  LKW auf einen anderen LKW aufgefahren und ins Schleudern geraten, dabei sind die zwei PKW in den Unfall verwickelt worden. Ein dritter LKW ist demnach in die eigentliche Unfallstelle gekracht. Das Kriseninterventionsteams des Landkreis Leipzig wurde ebenfalls alarmiert und kümmerte sich um die Betroffenen und Hinterbliebenen.  Fotos: Sören Müller/privat

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein