Leblose Person nach Vermisstensuche aus Albrechtshainer See geborgen

0
8119
Seit den Nachmittagstunden lief die Suche Fotos: Sören Müller

Beucha. Am Albrechtshainer See fand am Dienstagnachmittag eine Vermisstensuche statt.

Laut ersten Informationen vor Ort war am Nachmittag gegen 15:45 Uhr ein Rentnerpärchen in dem beliebten Badesee schwimmen. Der 76-Jährige ist demnach aus bislang unbekannten Gründen untergegangen. Die Frau machte auf sich aufmerksam, als sie das Fehlen des Mannes bemerkte.

Ersthelfer eilten herbei und suchten im Wasser im Nahbereich nach dem vermissten Mann. Parallel dazu wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Beucha und Brandis und die Drohnenstaffel aus Altenbach alarmiert.

Trotz großer Kraftanstrengungen der Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Wasserschutzpolizei sowie der Taucher der DLRG blieb die Suche bis in die frühen Abendstunden erfolglos, sodass vom Schlimmsten ausgegangen werden musste. Dem Badespaß anderer Badegäste tat das allerdings keinen Abbruch. Manch Schwimmer zog auch in unmittelbarer Nähe zu den Suchmaßnahmen noch seine Bahnen.

Gegen 19:30 Uhr dann die traurige Gewissheit: Die Einsatzkräfte fanden eine leblose Person im Wasser und gehen aktuell mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es sich demnach um den vermissten Rentner handelt. Wie es zu dem Unglück kam, ist nun Bestandteil weiterer polizeilicher Ermittlungen.