Landratskandidat Weise fordert Integrationskonzept Emotionale Diskussion am „Runden Tisch Migration, Integration

0
1805
Joerg Weise

Landkreis Leipzig. Am gestrigen Montag traf sich Jörg Weise, Landratskandidat der SPD, mit den Protagonisten des „Runden Tisches Migration, Integration“, um sich gemeinsam mit seiner Partei-Kollegin, der Landtagsabgeordneten Juliane Pfeil, über die aktuelle Situation zu informieren. Einigkeit herrschte vor allem über die Notwendigkeit eines Integrationskonzeptes.

- Anzeige -

Joerg WeiseZwei Ausländerbeauftragte sind für den Landkreis Leipzig tätig. Diese sollen grundlegende Aufgaben koordinieren und Probleme aufdecken, sind Fürsprecher der Ausländer in der Region und treten für deren Rechte ein. Daraus erwächst eine vermittelnde Funktion zwischen Ausländern und Behörden und auch zwischen der Bevölkerung. Der Runde Tisch, der seinerzeit durch verschiedene Organisationen, Vereine und Parteien ins Leben gerufen wurde, ist zentrales Instrument, um Kräfte zu bündeln. Dabei ist es bei der aktuellen Situation nicht leicht, zwischen den Seiten zu vermitteln und Kommunikation herzustellen. Jörg Weise würdigt daher die Arbeit der Beteiligten, allen voran die des Bon Courage e.V.: „Ich habe heute mit Carolin und Sandra Münch zwei beeindruckende, jungen Frauen kennengelernt, die sich seit Jahren ehrenamtlich für die Integration und Vermittlung stark machen und dabei helfen Vorurteile auf beiden Seite abzubauen. All das gelingt derzeit nur mit begrenzten Projektfördermitteln. Hier muss es eine langfristige Sicherstellung der Arbeitsgrundlage geben“, wünscht sich Weise. Indes befindet sich ein Integrationskonzept für den gesamten Landkreis seit zwei Jahren im Ruhemodus. Auch der Bon Courage e.V. fordert bereits seit Jahren ein solches Konzept zu erstellen, um die Grundlage für die ehrenamtliche- und Verwaltungsarbeit zu liefern. Landratskandidat Jörg Weise möchte daher die Erarbeitung eines Integrationskonzepts weiter vorantreiben: „Um eine erfolgreiche Integration der Zuwanderer zu ermöglichen, muss der Landkreis Leipzig ein Integrationskonzept entwickeln, welches die Bausteine zur erfolgreichen Integration von Zuwanderern festlegt. Die Integrationspolitik des Landkreises muss dabei auf neue Herausforderungen reagieren, die sich aus demographischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Wandlungsprozessen ergeben. Mit Hilfe des Integrationskonzepts soll für alle Bürger Chancengleichheit erreicht und Diskriminierung und Ausgrenzung verhindert werden“, erklärt Jörg Weise.“

Foto: Landratskandidat der SPD Jörg Weise

- Anzeige -

Quelle: PM Jörg Weise 

Noch mehr Nachrichten

Vollsperrung Ortsdurchfahrt Roda

Roda. In Roda kommt es kommende Woche zu Einschränkungen. In den Zeiträumen vom 10. bis 13. Dezember sowie vom 16. bis 20. Dezember kommt es aufgrund von notwendigen Reparaturarbeiten nach Kanaleinbrüchen zu einer Vollsperrung der...

Geldautomat angegriffen

Machern. Unbekannter Täter betrat den Vorraum einer Bankfiliale und hebelte gewaltsam den Geldautomaten auf. In der Folge versuchte er an die Bargeldbestände im Automaten zu gelangen. Dabei beschädigte er den Transportmechanismus für die Bargeldausgabe und...

Vollidioten auf der A14 – Ihr spielt auch mit dem Leben Unbeteiligter!

Grimma/Mutzschen. Als Reporter ist man viel unterwegs und man erlebt so den Ein oder Anderen ungewöhnlichen Moment auf unseren Straßen. Das, was sich gestern Abend auf der A14 abspielte sollte jedem zu denken geben. Was...

Machern und Borna: Einbrüche in Autohäuser

Machern/Borna. Einbrüche in Autohäuser! Machern. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in mehrere Garagen auf einem nichtumfriedeten Gelände in der Leipziger Straße ein. Aus den Garagen wurden Reifen herausgenommen und „bereitgestellt“. Anscheinend wurden die unbekannten Täter dabei...
Symbolbild

Cobra 11? Verfolgungsjagd auf der A14

Mutzschen/Leisnig. Dem geschulten „Polizeiauge“... entgeht nichts. Ein Polizeibeamter bemerkte auf der Autobahn A 14 in Richtung Dresden, dass hier ein Pkw Audi Q 7 mit polnischen Kennzeichen unterwegs ist. Ihn fiel dabei auf, dass...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here