Wegen Baustelle: Bäckerei Haferkorn wird mobil!

Backwaren von Haferkorn müssen durch Grimma touren

0
7318
Sandro und Bianca Penz vor der Bäckerei Haferkorn Foto: Sören Müller

Grimma. Ab dem 4. Juni gehen die beliebten Backwaren der Bäckerei Haferkorn in Grimma auf Reisen – zwangsläufig:

Da die Goethestraße wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten voll gesperrt wird, weicht Bäckermeister Sandro Penz mit zwei Verkaufswagen auf zwei mobile Standorte aus. Der Traditionsfachbetrieb hat zwar ebenfalls noch geöffnet, ist aber nur zu Fuß erreichbar.

Der Ausbau der maroden Goethestraße bis ins Jahr 2025 hinein macht im ersten Bauabschnitt zwischen der Beiersdorfer Straße und der Lessingstraße eine Vollsperrung nötig. Genau in diesem Abschnitt liegt die Bäckerei Haferkorn, der einzige noch eigenständige Bäckereifachbetrieb in Grimma. 1930 von Walter Haferkorn gegründet, wird das Traditionsgeschäft seit 2022 von Sandro Penz (38) und seiner Frau Bianca (33) geleitet. Da neben der umläufigen Stammkundschaft auch viele weitere Bürger Grimmas deren Backkunst schätzen, aber ab sofort nicht mehr das Ladengeschäft mit dem Auto ansteuern können, hat Sandro Penz ein Verkaufsmobil samt Hänger gemietet, damit der Ort weiterhin mit Brot, Brötchen und Kuchen versorgt werden kann – und damit die Existenz der Bäckerei gesichert ist.

Sind trotz der Dreifachbelastung mit Spaß bei der Arbeit: Bäckermeister Sandro Penz (hinten) und Bäckergeselle David Berthold, die ab sofort das komplette Angebot der Bäckerei Haferkorn täglich frisch für drei Verkaufsstandorte stemmen müssen. Foto: Bäckerei Haferkorn

Ein Verkaufswagen wird ab dem 4. Juni auf dem Platz vor der Concordia Versicherung von Heiko Wendel in der Leipziger Straße 27 bereitstehen. Der zweite Mobilshop parkt auf dem Marktplatz in der Altstadt gegenüber der Fleischerei Keller. „Wir haben die Garantie, dass wir mit den Wagen unsere Bäckerei ansteuern und dort beladen können“, sagt Sandro Penz und verspricht: „Es wird sich für uns zwar alles ändern in den sieben Monaten. Aber Grimma wird unsere täglich frisch gebackenen Kuchen, Brötchen und Brote in gewohnt exzellenter Qualität genießen können.“ Das wird vor allem die Kuchen-Fans freuen, denn besonders die Eierschecke, der Rhabarber-, Mohn- und Erdbeerkuchen des Fachbetriebs genießen in der Muldestadt einen guten Ruf.

Das Team mit vier Bäckern und fünf Verkäufern werde sich bei Arbeitszeiten und Betriebsabläufen zwar sehr umstellen müssen, sei darauf aber gut vorbereitet, sagt Sandro Penz. Denn für die fußläufigen Kunden wird auch das Geschäft in der Goethestraße weiterhin geöffnet sein. Banner und Flyer werden auf die beiden Ausweich-Verkaufsorte und die im Geschäft geänderten Öffnungszeiten hinweisen, zusätzlich Schilder aufgestellt. Trotz der hohen Zusatzbelastung bleibt der junge Familienvater (zwei Kinder, ein und acht  Jahre) optimistisch: „Wir fahren mit der Bäckerei trotz der Baustelle unser volles Programm.“

Ausweichverkauf und geänderte Öffnungszeiten ab 4. Juni
Geschäft Goethestraße 14
Dienstag/Freitag, 7.30 bis 17 Uhr
Mittwoch/Donnerstag, 7.30 bis 13 Uhr
Samstag, 6.30 bis 10 Uhr

Markt Grimma – Verkaufswagen
Dienstag/Mittwoch/Freitag, 7.30 bis 13 Uhr
Samstag, 7.30 bis 10.30 Uhr
Leipziger Straße 29 – Verkaufswagen
Dienstag bis Freitag, 7.30 bis 13 Uhr