Zukunft des Mutzschener Schlosses – Amerikanische Investorin plant Motorrad-Motel

4
2836

Mutzschen. Deborah Hey ist eine amerikanische Investorin und motorradbegeistert. Sie möchte aus dem Mutzschnener Barockschloss ein Motorrad-Motel machen. Am Sonnabend, dem 11. April stellt sie ihre Vision im Schloss Mutzschen vor. Das Schloss ist von 15.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

„Natürlich hat diese Idee nur eine realistische Chance, wenn sie von den Mutzschenern selbst mit getragen wird. Ich möchte Sie deshalb auch im Namen der Investorin, des Ortschaftsrates und des Stadtrates zu einer umfassenden Informationsveranstaltung einladen“, so Oberbürgermeister Matthias Berger. Durch seine Schönheit und exponierte Lage prägt das Schloss Mutzschen seit über Jahrhunderten den Ort. Mit der Schließung der Jugendherberge im Jahr 1999 wurde dem Haus die für den weiteren Erhalt notwendige Funktion geraubt. Um das Schloss zu erhalten, wurden von den Bürgermeistern und dem Ortsvorsteher vielfältigste Maßnahmen unternommen, um das Schloss wieder mit Leben zu füllen. Aus verschiedensten Gründen scheiterten diese Versuche. Entsprechend hoch ist die Skepsis in Mutzschen zum weiteren Erhalt. Gemeinsam mit dem Ortsvorsteher, dem Ortschaftsrat und dem Stadtrat ist es nun gelungen, eine Investorin für das Schloss Mutzschen zu begeistern. Nach etwa sechsmonatiger interner Prüfung ist der Stadtrat und die Stadtverwaltung zu dem Schluss gekommen, dass die Investorin in der Lage sein könnte, das Schloss Mutzschen wieder zu einem Schmuckstück zu entwickeln.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

4 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here