Arbeiten am Gasnetz: Vollsperrung der Leipziger Straße in Grimma

0
5082
Bauarbeiten
Symbolbild/pixabay

Grimma. Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas mbH (MITNETZ GAS) arbeitet ab 11. März 2024 wieder am Niederdrucknetz in Grimma. Dafür wird eine Vollsperrung notwendig!

Der Verteilnetzbetreiber tauscht demnach im Auftrag der Netzgesellschaft Grimma Leitungsbestand mit Baujahren vor 1990 aus. Die Leipziger Straße werde dafür am Schwanenteich zwischen der Kreuzung Straße des Friedens/Colditzer Straße bis zum Vogelberg voll gesperrt.

MITNETZ GAS verlegt rund 165 Meter Rohrleitungen mit Nennweiten von 150 und 100 Millimetern. Anstelle der Stahlrohre kommen moderne Polyethylenleitungen zum Einsatz. Außerdem werden im Baubereich neun Gashausanschlüsse auf die neue Leitung umgebunden. Die Anwohner werden gebeten, den Zugang zu den entsprechenden Gashausanschlüssen sicherzustellen. Ausführendes Unternehmen ist die T+S Trapp+Speeck GmbH & Co.KG aus Fuchshain. Die Arbeiten sind in diesem Bauabschnitt bis Mai 2024 geplant. MITNETZ GAS investiert rund 165.000 Euro.

Die Arbeiten am Niederdrucknetz in Grimma begannen bereits 2022. Seitdem wechselte MITNETZ GAS insgesamt rund 650  Meter Niederdruckleitungen auf dem Wallgraben und 187 Meter auf der Leipziger Straße aus. Für dieses Jahr ist der Neubau von weiteren rund 450 Leitungsmetern in der Leipziger Straße bis zur Bahnlinie geplant. Die Gasversorgung in Grimma ist dadurch die Bauarbeiten nicht beeinträchtigt. Kurzzeitige Versorgungsunterbrechungen gibt es lediglich bei der Umbindung der Gashausanschlüsse, für die sich die Baufirma mit den betroffenen Haushalten abstimmt.