A14 Richtung Dresden: Brennender LKW? Nächtlicher Blaulichteinsatz auf Raststätte bei Grimma

0
1995
Der LKW hatte sich auf dem A14 Rastplatz festgefahren
Der LKW hatte sich auf dem A14 Rastplatz festgefahren Foto: Sören Müller

Grimma. Am Dienstagabend kam es auf dem A14 Rastplatz Muldental Süd zu einem Feuerwehreinsatz.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Grimma und Trebsen wurden gegen 23:20 Uhr auf den A14 Autobahnrastplatz Muldental Süd zu einem gemeldeten Fahrzeugbrand eines LKWs alarmiert.

Als die Feuerwehrkameraden eintrafen, machte sich erst einmal Verwirrung breit. Kein Rauch, kein Feuer, allerdings ein LKW-Fahrer der auf Hilfe wartete, nur nicht in Rot und mit Blaulicht. Ein ungarischer Sattelzug hatte sich auf der Wiese zwischen zwei Verkehrswegen der Raststätten festgefahren und blockierte damit laut eigenen Angaben schon seit einer Stunde die Zuwegung. Mit einem Brand hatte das aber rein gar nichts zu tun.

Noch während der Klärung mit dem ungarischen Fahrer wurde den Einsatzkräften ein weiterer LKW bekannt, der auf der Auffahrt gleich hinter dem Rastplatz stehen sollte. Könnte das der gemeldete Fahrzeugbrand sein?

Zwei Löschfahrzeuge manövrieren auf dem engen Rastplatz zurück und überprüften wenig später den zweiten LKW. Aber auch hier kein Brand! Der Fahrer hatte seine Lenkzeiten überschritten und fand keinen Parkplatz. Da der Truck dort so ungünstig stand, wurde er bis zum Autohof an der Autobahnabfahrt Grimma gelotst. Dem feststeckenden LKW konnte seitens der Feuerwehr nicht geholfen werden, hier musste ein Bergeunternehmen ran.  Ein Fahrzeugbrand war an diesem Tag jedenfalls nicht feststellbar.