Autotransporter mit acht beladenen Fahrzeugen kippt um

0
2287
Polizei auf Autobahn
Polizei auf Autobahn - Symbolbild

Schkeuditz. Schwerer Unfall auf A9.

Vergangene Nacht fuhr der Fahrer (51) eines Autotransporters beladen mit acht Fahrzeugen auf der Bundesautobahn 14 in Fahrtrichtung Dresden. Am Schkeuditzer Kreuz wollte er laut Polizei auf die Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München auffahren. Am Ende des Einfädelungsstreifens lässt der 51-Jährige noch ein auf der Hauptfahrbahn befindlichen Pkw passieren. Dabei verkannte er demzufolge, dass der Einfädelungsstreifen bereits endete.

Daraufhin fuhr der Fahrer des Autotransportes ins Bankett, welches durch den Regen aufgeweicht war und kam nicht wieder zurück auf die Fahrbahn. In der weiteren Folge kippte das Fahrzeug auf die rechte Seite. Dabei wurde die Ladung mit acht Fahrzeugen des Herstellers VW sowie die Einrichtungen der Bundesautobahn beschädigt. Der Gesamtsachschaden kann gegenwärtig noch nicht beziffert werden. Für die Bergungsarbeiten ist die Bundesautobahn 9 seit etwa 04:00 Uhr in Fahrtrichtung München voll gesperrt. Das Autobahnpolizeirevier übernahm die Unfallaufnahme.