NAWARO Straubing als nächster Gast in der Muldentalhölle

0
188
Foto: Memofotografie

Grimma. Zum ersten Heimspiel des Jahres 2024 empfangen die ESA Grimma Volleys am Samstagabend ab 18 Uhr die Mannschaft von NAWARO Straubing in der heimischen Halle.

Der ehemalige Erstligist aus Niederbayern gastiert seit längerer Abstinenz mal wieder in der  Muldestadt. Nach dem Aufstieg aus der 2.Bundesliga in die höchste Spielklasse kam im letzten Jahr dann der Rückzug aus dem Oberhaus und in dieser Saison der Neuanfang, mit neu zusammen gestellter Mannschaft in der 2.Bundesliga Pro.

Dieser Neustart war anfangs für das Team von Trainer Kaden etwas holprig. Das Hinspiel in der Straubinger turmair-Halle gewannen „die bayrischen Madels“ aber klar mit 3:0 gegen die ESA Volleys und erkämpften damit ihre ersten Punkte. Nach 13 Spielen, davon 6 Siege, rangiert Straubing 2 Punkte hinter Grimma auf dem 7. Tabellenplatz.

Die ESA Volleys mit 8 Siegen aus 13 Spielen bauen in diesem sicherlich wieder sehr spannenden Heimspiel auf ihre Heimstärke und das fantastische Publikum im Rücken, welches als „7.Spieler“ das Team von Trainer Munari immer wieder zu Höchstleistungen antreibt. „Wir sind heiß auf den Heimsieg, haben fleißig und hart trainiert, die Motivation im Taem ist hoch denn wir haben da noch ne kleine Rechnung aus dem Hinspiel offen und wollen natürlich alle 3 Punkte in unserer Halle behalten!“ sagt Mittelblockerin Michelle Hofmann, die im Hinspiel verletzungsbedingt noch zuschauen musste. Eine Stunde vor Spielbeginn öffnen sich die Tore der altehrwürdigen Muldentalhölle und pünktlich 18 Uhr ertönt dann der Anpfiff.