Grimma-Kompakt

0
1611

Infomobil des MDV auf dem Markt/Grimmaer Stadtrat tagt am Donnerstag/Schließzeit Standesamt/Schließzeit Standesamt/Einweihung Dorfplatz Pöhsig

Infomobil des MDV auf dem Markt

Anzeige

Grimma. Das Infomobil des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) legt am Montag, dem 23. März, einen Stopp auf dem Markt in Grimma ein. Von 09.00 bis 14.00 Uhr haben Besucher die Gelegenheit, direkt mit einem Ansprechpartner Fragen zum Öffentlichen Personennahverkehr zu klären. Ebenfalls möglich ist der Kauf von Verbundtickets sowie der Abschluss von Abonnements.


Grimmaer Stadtrat tagt am Donnerstag

Grimma. Am Donnerstag, dem 19. März tagt der Stadtrat. Die öffentliche Sitzung beginnt um 17.00 Uhr im Rathaussaal am Markt 27. Zu Beginn der Sitzung wird das neue schulpädagogische Präventionsprojekt „Auf die Bremse, fertig, los!“ vorgestellt. Den Statdrätinnen und Stadträten werden unter anderem der Billigungs- und Auslegungsbeschluss über den Entwurf der Ergänzungssatzung „Gartenweg Kaditzsch“, der Baubeschluss zur Errichtung Seesportvereinsgebäude am Standort Roggenmühle und der Finanzierungsbeschluss zur Revitalisierung des ehemaligen Kasernengeländes zum Sportzentrum Husarenkaserne vorgelegt. Die Planungsleistungen für den Neubau der Oberschule Böhlen sollen vergeben werden. Zudem stehen verschiedene Änderungen und Satzungsbeschlüsse zu Bebauungsplänen auf der Tagesordnung, dazu gehören die „Photovoltaikanlage Großbardau, Alte Schulstraße“, „Erlebnishotel Zur Schiffsmühle“ und „Lagerhaltung und Photovoltaik Hohnstädt“.


Schließzeit Standesamt

Nerchau. Am Mittwoch, dem 25. März bleibt das Standesamt im Bürgerzentrum Nerchau, Nerchauer Hauptstraße 18 aufgrund von Weiterbildungsmaßnahmen ganztägig geschlossen.Pöhsigs neugestaltete Mitte wird eröffnet


Einweihung des Dorfplatzes Pöhsig am 20. März, 10.00 Uhr

Pöhsig. Der attraktive Dorfplatz ist der neue Treffpunkt für Bewohner aus Pöhsig. Am Freitag, dem 20. März wird das neugestaltete Dorfzentrum feierlich eingeweiht. Die Eröffnung erfolgt um 10.00 Uhr in der Berta von Kattonitz Straße. An der offiziellen Übergabe nehmen Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger, Vertreter des Ortschaftsrates Ragewitz, Vertreter des Heimatvereines Haubitz, Pöhsig, Ragewitz, Zaschwitz e.V., die bauausführende Firma Baugenossenschaft Grimma eG und der Planer des Platzes, Tilo Storm vom Ingenieurbüro VARIO-Haus/NET-Bau GmbH sowie Einwohnerinnen und Einwohner des Dorfes teil.

In vier Monaten entstand aus 900 Quadratmeter grüner Wiese ein sehenswerter Dorf- und Festplatz. Ein wahrer Blickfang ist der weiße Pavillon, der zum Verweilen einlädt. Sechs Bänke bilden den Rahmen des Natursteinplaster-Rondells, welches mit Rosen bepflanzt wurde. In der Mitte befindet sich eine Porphyrstele. Das Denkmal erinnert an die Namensgebung des Dorfes und an die Ersterwähnung im Jahr 1350 als Pezk. Zudem zeigt die Säule das Gesicht von Berta von Kattonitz. Laut Sage verweilte die „Schöne Magd“ in Zeiten des Dreißigjährigen Krieges verletzt in Pöhsig. Um das Dorf vor den Schweden zu schützen, schlug sie einen Tausch vor: Ihr Brautschmuck sollte Pöhsig von einer Plünderung oder Zerstörung verschonen. Bei der Übergabe in Grimma erkannte sie in dem schwedischen Hauptmann ihren lang vermissten Mann Adelbert.

Die Kosten betrugen etwa 46.000 Euro. Rund 34.000 Euro Fördermittel konnten aus dem Fonds für integrierte ländliche Entwicklung gesichert werden. Die restlichen Eigenmittel, etwa 12.000 Euro, stellte die Stadt Grimma zur Verfügung.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here