A14 zwischen Mutzschen und Grimma: Sprinter fliegt regelrecht von Autobahn

0
7406
Schwerer Unfall auf A14 bei Grimma
Schwerer Unfall auf A14 bei Grimma Fotos: Sören Müller

Grimma/Mutzschen. Der Fahrer eines Mercedes Sprinter ist am Dienstagabend regelrecht von der Autobahn abgehoben.

Laut ersten Informationen vor Ort, war der Fahrer eines Mercedes Sprinter eines Lieferdienstes gegen 20:25 Uhr in Fahrtrichtung Leipzig unterwegs, als er aus bislang noch unbekannten Gründen zwischen den Anschlussstellen Mutzschen und Grimma nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug fuhr eine etwa ein Meter hohe Böschung hinauf, welche sich als Sprungschanze erweisen sollte.

Der daraus resultierende „Sprung“ hatte zur Folge, dass das Fahrzeug einem etwa drei Meter hohen Baum die Krone abriss und das Fahrzeug einige Meter weiter auf der Seite liegend auf einem Feld zum Stehen kam. Aufgrund eines verbauten automatischen Notrufsystems wurden Rettungsdienst, Polizei und die Freiwilligen Feuerwehren aus Mutzschen und Zschoppach an den Unfallort alarmiert.

Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen, trauten sie ihren Augen nicht: Der ansprechbare Fahrer stand in seinem auf der Seite liegenden Fahrzeug und kam von alleine nicht mehr aus seinem beschädigten Fahrzeug raus.

Die Einsatzkräfte trennten die Frontscheibe ab. Der Fahrer stieg aus seinem völlig demolierten Fahrzeug eigenständig aus. Auf den ersten Blick war der Fahrer trotz des heftigen Unfalls nur leicht verletzt, wurde aber vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. „Der Mann hatte verdammt viel Glück“, versicherte Einsatzleiter Rico Schneider von der Feuerwehr Zschoppach.

Die Feuerwehrkameraden der beiden Wehren sicherten gemeinsam mit der Polizei die Einsatzstelle, leuchteten für die Unfallaufnahme den Einsatzort aus und beräumten den Seitenstreifen. Der Lieferwagen musste abgeschleppt werden. Zur genauen Unfallhergang muss nun seitens der Polizei ermittelt werden. Die A14 war in Richtung Leipzig zeitweise nur auf einer Spur befahrbar.