Neuer Straßenname für das Gewerbegebiet „Nord III“ gesucht

0
463
Symbolbild/pixabay Baustelle

Grimma. Die weitere Erschließung des Industrie- und Gewerbegebietes „Nord III“ in Grimma schreitet voran. Der dritte und zugleich größte Abschnitt des neuen Gewerbegebietes Nord III zwischen der Autobahn A14, der Bundesstraße 107 und dem Quarzporphyrbruch Hohnstädt umfasst rund 27 Hektar.

Die Erschließung des 3. Abschnittes soll im Jahr 2024 erfolgen. Die Zufahrt erfolgt künftig über eine öffentliche Straße, die noch keinen Namen trägt. Der Beirat für Umwelt, Ordnung und Verkehr des Stadtrates Grimma schlug vor, die Bürgerinnen und Bürger bei der Namensfindung einzubeziehen und diese aufzufordern, eigene Vorschläge einzureichen. Die Straßennamen sollten thematisch idealerweise einen Bezug zur Örtlichkeit haben.

Namensvorschläge können vom 22. November bis zum 18. Dezember 2023 über die Website der Stadt Grimma unter www.grimma.de/nord eingereicht werden. Zudem können die Vorschläge telefonisch über die Durchwahl 03437/ 98 58 701 oder per Post (Stadtverwaltung Grimma, Nord III, Markt 17, 04668 Grimma) beziehungsweise per E-Mail an Stadtentwicklungsamt@grimma.de mitgeteilt werden. Die Vorschläge werden gesammelt und einer Jury vorgelegt.

Unter allen Einsendungen wird ein Gutschein für ein regionales Geschäft ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die personenbezogenen Daten werden nach der Auswahl vernichtet.