Reizgas im Paunsdorf-Center versprüht

0
1482
Rettung
Symbolbild/pixabay

Leipzig. Am Dienstagnachmittag versprühte ein 29-Jähriger (deutsch) in einem Einkaufszentrum in der Goldsternstraße im Leipziger Stadtteil Paunsdorf Reizgas.

Mehrere Personen klagten laut Polizei anschließend über Reizungen der Atemwege. Die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Leipzig-Südost konnten den Tatverdächtigen in unmittelbarer Nähe feststellen. Er führte ein Tierabwehrspray bei sich, welches sichergestellt wurde. Vor Ort wurden aufgrund der Ausgangsmeldung mehrere Rettungswagen eingesetzt. Allerdings musste keine Person zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Während der polizeilichen Maßnahmen vor Ort stellte sich heraus, dass der 29-Jährige zuvor etwas aus einem Geschäft entwendet hatte. Ein bei dem Tatverdächtigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Des Weiteren reagierte ein Drogenschnelltest positiv auf Metamphetamine und Opiate.

Der Sachverhalt wurde der zuständigen Staatsanwältin der Staatsanwaltschaft Leipzig vorgetragen, welche bereits Kenntnis von einem weiteren Verfahren des Mannes wegen einer Diebstahlshandlung im Februar 2023 hatte. Durch sie wurde die vorläufige Festnahme des 29-Jährigen angeordnet. Der Tatverdächtige wurde erkennungsdienstlich behandelt und gegen ihn Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls mit Waffen und der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Über die Fortdauer der freiheitsentziehenden Maßnahme wird im Verlauf des Mittwochs entschieden.