Update: Bahnhofstraße: Schwerer Kreuzungscrash in Grimma

0
13853
Bahnhofstraße: Schwerer Kreuzungscrash in Grimma
Bahnhofstraße: Schwerer Kreuzungscrash in Grimma Fotos: Sören Müller

Grimma. Am Dienstagabend kam es in der Bahnhofstraße zu einem heftigen Kreuzungscrash.

Gegen 20:30 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Grimma sowie Polizei und Rettungsdienst in die Bahnhofstraße alarmiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, fanden sie zwei verunfallte Fahrzeuge vor. Ein Opel und ein Ford waren auf der Kreuzung Bahnhofstraße/LIDL-Supermarkt/Gabelsberger Straße aus bislang noch unbekannten Gründen kollidiert.

Ersthelfer kümmerten sich um die jeweiligen Fahrer der Fahrzeuge, bevor der Rettungsdienst dann die medizinische Betreuung übernahm. Der Unfall bei regennasser Fahrbahn war so heftig, dass der Ford Kleinbus einige Meter weiter auf dem Supermarkt-Parkplatz auf der Seite zum liegen kam. Glücklicherweise war der Supermarkt bereits geschlossen, sodass keine weiteren Personen durch den Unfall involviert waren.

Die Feuerwehrkameraden sicherten gemeinsam mit der Polizei die Unfallstelle. Zudem wurden ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und der Brandschutz sichergestellt. Der Kreuzungsbereich war zeitweise voll gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zum genauen Unfallhergang und dessen Ursache wurden die polizeilichen Ermittlungen aufgenommen.

Update 15.11.2023: Wie die Polizei mitteilt war der 33-jährige Fahrer des Pkw Ford Transit auf der Gabelsberger Straße in westliche Richtung unterwegs. An der Kreuzung zur Bahnhofstraße missachtete er demzufolge die Vorfahrt des von rechts kommenden, auf der Bahnhofstraße befindlichen Pkw Opel (Fahrer: 57). Es kam zum Zusammenstoß, wodurch beide Fahrzeugführer verletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert wurden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 40.000 Euro. Das Polizeirevier Grimma hat vor Ort den Unfall aufgenommen und ermittelt wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit fahrlässiger Körperverletzung.