Gemeinschaftsgeist in Döben: Ein neuer Sandkasten für die Naturkindertagesstätte Bienenhaus

0
234
Symbolbild/Pixabay

Döben. In einer herzlichen und gemeinschaftlichen Anstrengung wurde für die Naturkindertagesstätte Bienenhaus in Döben ein brandneuer Sandkasten gebaut.

„Diese bemerkenswerte Aktion wurde möglich durch die tatkräftige Unterstützung einer engagierten Familie, einer Tischlerei und einer Firma für Dienstleistungsservice mit einem großen Herzen für Kinder“, berichtet Kindertagesstättenleiter Marcus Fischer.

Die bisherige Sandkastenanlage der Naturkindertagesstätte Bienenhaus war in die Jahre gekommen und benötigte dringend eine Auffrischung. In dieser Zeit der finanziellen Herausforderungen standen die Leitung, die Erzieherinnen und Kinder vor der Frage, wie sie diesen Wunsch in die Tat umsetzen könnten. Hier trat die Familie Hofmann vom „Bullenhof“ Grechwitz in den Vordergrund, die mit einem Radlader anrückte und den alten Sandkasten mit großem Einsatz entfernte. Sie bereiteten den Boden vor und sorgten für den notwendigen Lochaushub, um Platz für den neuen Sandkasten zu schaffen. „Dieser selbstlose Einsatz zeigte deutlich den Zusammenhalt und die Solidarität innerhalb der Gemeinde“, so Marcus Fischer. Die Tischlerei Christoph Werner, die in Grimma als „Der Naturstammbauer“ bekannt ist, übernahm die Lieferung und Montage der Sandkastenumrandung.

Dabei wurden Stämme und acht Sitzbretter aus hochwertigem Robinienholz verwendet, um den Kindern ein sicheres und angenehmes Spielerlebnis zu bieten. Die Tischlerei ist bekannt für ihre handwerkliche Qualität und ihr Engagement für nachhaltige Projekte in der Region. Einen weiteren entscheidenden Beitrag leistete Uwe Hillig von der Firma „Dienstleistungsservice Hillig“, der knapp 18 Tonnen zertifizierten Spielsand aus einem Werk in Penig besorgte. Er transportierte den Sand nicht nur, sondern engagierte sich auch persönlich, um sicherzustellen, dass der Sand sicher in Döben ankam. Sein großes Herz für Kinder spiegelte sich in diesem wohltätigen Akt wider. Der Rest der Arbeit wurde von der Muskelkraft der Kinder, der Erzieherinnen und Leitung der Naturkindertagesstätte Bienenhaus übernommen. Mit Begeisterung und Freude halfen sie dabei, den neuen Sandkasten zu füllen und zu gestalten. Diese gemeinsame Anstrengung wird den Kindern in Döben nun viele Stunden Freude und kreatives Spielen in ihrem neuen Sandkasten ermöglichen. Die Naturkindertagesstätte Bienenhaus und die Kinder mit ihren Eltern sind tief dankbar für diese großartige Unterstützung und den Zusammenhalt, der bei der Verwirklichung dieses Projekts gezeigt wurde.

„Abschließend möchten wir nicht vergessen, unseren tiefsten Dank an die Stadt Grimma auszusprechen, insbesondere dem Amt für Schulen, Soziales und Kultur, das maßgeblich zur Realisierung dieses Projekts beigetragen hat. Ohne die Unterstützung und das Engagement der Stadtverwaltung wäre die Verwirklichung des neuen Sandkastens für die Naturkindertagesstätte Bienenhaus nicht möglich gewesen. Besonderer Dank gebührt Frau Anne Hohmann, die sich unermüdlich für die Planung und Umsetzung dieses großartigen und aufwendigen Projekts eingesetzt hat. Ihr Einsatz und ihre Hingabe haben einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet, dass die Kinder in der Naturkindertagesstätte Bienenhaus nun einen sicheren und schönen Ort zum Spielen und Entdecken haben. Die Kinder freuen sich auf viele glückliche Momente, die der neue Sandkasten bringen wird. Dieses Projekt zeigt eindrucksvoll, was in einer engagierten Gemeinschaft möglich ist, wenn Menschen zusammenkommen, um das Leben unserer Kinder zu bereichern“, so Marcus Fischer.