Kellerbrand in Markkleeberg

0
550
Symbolbild/pixabay

Markkleeberg. In der vergangenen Nacht setzten laut Polizei unbekannte Tatverdächtige in Markkleeberg auf bisher unbekannte Art und Weise mehrere Kellerboxen in einem Mehrfamilienhaus in Brand.

Das Feuer konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Markkleeberg rasch gelöscht werden. Die Bewohner des Hauses konnten durch die Rettungskräfte evakuiert und vorübergehend in einem Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe untergebracht werden. Durch die Hitzeeinwirkungen des Brandes wurden anliegende Stromleitungen beschädigt, sodass dieser im Bereich des Kellers und der Hausflure abgeschaltet werden musste.

Alle Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Höhe des Sachschadens könne derzeit noch nicht beziffert werden, da es bereits in der Nacht vom 2. Oktober 2023 zum 3. Oktober 2023 zu einem Brand in dem Keller gekommen war. In Bezug auf den erneuten Brand wurden laut Polizei Spuren vor Ort gesichert und ein Brandursachenermittler werde im Laufe des Tages zum Einsatz kommen. Das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bezüglich eines Branddeliktes aufgenommen.