Zwei Tote nach Verkehrsunfall auf A9 bei Leipzig

0
5921
Symbolbild/Sören Müller

Leipzig/Wiedemar. Zwischen der Anschlussstelle Wiedemar und dem Parkplatz Kappelenberg kam es in der Nacht zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein Kleinbus der Marke VW kollidierte laut Polizei aus bisher ungeklärter Ursache mit der rechten Leitplanke. Dadurch geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der VW überschlug sich und blieb auf einer Grünfläche neben der Autobahn auf dem Dach liegen. Die mittlere und rechte Fahrspur mussten über mehrere Stunden gesperrt werden.

Zur Unterstützung der Aufklärung des Unfallhergangs war die Dekra mit am Unfallort. Das Fahrzeug war mit fünf männlichen Personen besetzt. Zwei Insassen (26,33) wurden tödlich und die anderen drei (56, 23, 31) schwer verletzt.

Unter den verletzten Personen sei auch der 56-jährige polnische Fahrer des Kleinbusses. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen gegen den Fahrer wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.