Update: Mann auf Leipziger Eisenbahnstraße tödlich verletzt

0
8975
Symbolbild - Polizei
Symbolbild/pixabay

Leipzig. Sonntagnachmittag kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in einem Café in Neustadt-Neuschönefeld.

In dessen Folge sei laut Polizei ein Mann lebensbedrohlich verletzt wurde. Trotz sofortiger Maßnahmen zur Notversorgung verstarb der Verletzte demnach wenig später im Krankenhaus. Die Polizei hat den Tatort im Bereich der Eisenbahnstraße/Jonasstraße weiträumig abgesperrt. Kräfte von Kriminal- und Schutzpolizei sind vor Ort. Die Ermittlungen zu den Umständen und dem mutmaßlichen Geschehensablauf dauern an.

Update 24.04.2023: Wie die Polizei am Montag mitteilte handelte es sich um den verstorbenen Mann um einen 39-Jährigen russischen Staatsbürger. Der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig habe demnach die Sektion des Leichnams angeordnet. Die Obduktion soll noch am Montag in der Rechtsmedizin durchgeführt werden. Bereits gestern wurde ein Tatverdächtiger (65, türkisch) wegen des Verdachts des Totschlags vorläufig festgenommen. Er befindet sich derzeit im Zentralen Polizeigewahrsam. Die Staatsanwaltschaft Leipzig prüft am heutigen Tag, ob ein Antrag auf Erlass eines Haftbefehls beim Amtsgericht Leipzig gestellt werde. Die kriminaltechnischen Untersuchungen vor Ort werden demzufolge am Montag weiter fortgeführt.