Mehrere Kilo Marihuana sichergestellt

0
5072
Polizeiwagen
Symbolbild/pexels

Leipzig/Halle. Am Dienstag wurde im Zuge von verdeckten Ermittlungen bekannt, dass ein 26-Jähriger (guinea-bissauisch) mit einem Taxi von Leipzig nach Halle unterwegs war.

Der Mann und sein 28-jähriger Komplize (guinea-bissauisch) standen laut Polizei im Verdacht, mit größeren Mengen Betäubungsmitteln zu handeln. Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei Magdeburg kontrollierten den 26-Jährigen in Halle und konnten bei ihm ca. ein Kilogramm Marihuana sicherstellen.

Kurze Zeit später erfolgte nach Anordnung durch den Ermittlungsrichter die Durchsuchung der Wohnung des 28-Jährigen im Leipziger Westen. Zuvor wurde der 28-Jährige durch das Sondereinsatzkommando im Zusammenwirken mit dem Mobilen Einsatzkommando beim Verlassen seiner Wohnung aufgegriffen. Er hatte demzufolge knapp elf Kilogramm Marihuana und einen größerer Bargeldbetrag dabei. In seiner Wohnung wurde eine weitere größere Bargeldsumme festgestellt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig am 15. März 2023 Haftbefehl gegen den 28-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft. Der 26-Jährige ist weiter auf freiem Fuß. Bei ihm bestand demzufolge kein Haftgrund. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige