Neubau Feuerwehr beginnt: Container werden umgestellt

0
1847
Symbolbild/pixabay

Kössern. Ab Montag, dem 13. März beginnen die Abbrucharbeiten an der ehemaligen Kaufhalle in der Förstgener Straße in Kössern.

An dieser Stelle soll das neue Feuerwehrgerätehaus entstehen. Durch die Baustelleinrichtung sind der Altkleider-Container und die Glascontainer nicht mehr erreichbar. Die Container werden auf dem Gerichtsplatz vor das Rittergut Kössern umgestellt. Nach Ende der Baumaßnahme, die ungefähr ein Jahr dauert, werden die Container wieder an der Förstgener Straße aufgestellt.

Hintergrund: In der neuen Feuerwehrgerätehalle sollen zukünftig zwei Feuerwehrfahrzeuge ihren Platz finden. Der Fahrzeughalle schließt sich der Sozialtrakt mit Umkleideräumen, Sanitäranlagen und einem Schulungsraum mit Küche und an. Das moderne Gebäude besitzt ein Flachdach . Beide Gebäudeteile, Fahrzeughalle und Aufenthaltsbereich, sind unterschiedlich hoch. Die Versorgung erfolgt zentral, das spart Energie. Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe soll das Feuerwehrgerätehaus zukünftig mit Wärme versorgen. Zudem ist eine Photovoltaikanlage auf dem Dach vorgesehen.

Die Planungen für den Neubau übernimmt das Architekturbüro IB Klemm & Hensen GmbH. Im Vorfeld der Planung wurde im Rahmen einer Facharbeit die bestehende Gebäude-Hülle auf eine Nachnutzung untersucht. Im Ergebnis der Facharbeit wurde die Sanierung des Baukörpers für die Nutzungsanforderungen als nicht wirtschaftlich ausgewiesen. Läuft alles nach Plan, ist eine Fertigstellung Ende 2023 realistisch. Die Kostenkalkulation beläuft sich auf rund 2,33 Millionen Euro. Aus der Feuerwehrfachförderung erwartet das Hochbauamt rund 430.000 Euro. Als Eigenmittel plante die Stadt Grimma rund 1,9 Millionen Euro ein.