50 Jahre Städtepartnerschaft: Grimma und Bron

0
113
v.l.n.r. Conrad Hempel (Grimma), Clemens Moll (Weingarten), Jérémie Bréaud (Bron), Paloma Sánchez (Talavera de la Reina) Foto: Stadt Grimma

Grimma. Die Stadt Bron bei Lyon in Frankreich lud ihre Partnerstädte zur Erneuerung der freundschaftlichen Verbindungen ein.

Die Verbindung mit Bron ist Grimmas älteste Städtepartnerschaft. Im Dezember 2022 reiste eine Delegation nach Frankreich. Der 2. stellvertretende Oberbürgermeister Conrad Hempel als Vertreter der Stadt Grimma und Christine Stephan, Annett Hoidis, Ivonne und Michael Müller vom Partnerschaftskomitee wurden herzlich in Empfang genommen.

Aus der Verbindung zu Bron sind herzliche Freundschaften entstanden“, so Ivonne Müller vom Partnerschaftskomitee. Brons Bürgermeister Jérémie Bréaud und sein Team sowie die Mitglieder des französischen Partnerschaftskomitees unter dem Vorsitz von Elisabeth Chapolard organisierten ein famoses Programm. Der Besichtigung des Fort de Bron, einer Festungsanlage, die durch einen gemeinnützigen Verein erhalten wird, sowie der Besuch des bekannten Fête des Lumières in Lyon , ein Besuch im Museum zu Ehren des Architekten Tony Garnier gehörten unter anderem zum tollen Programm. Bei der feierlichen Unterzeichnung der Urkunde zur Erneuerung der Partnerschaften waren ebenso die Bürgermeister der Partnerstädte Weingarten (60 Jahre Partnerschaft) und Talavera de la Reina, Spanien (30 Jahre Partnerschaft) und Vertreter des Vereines der Stadt Cumbernauld in Schottland anwesend. Auch diese bekundeten den Willen des Ausbaus der gemeinsamen Beziehungen.

Allerseits bekräftigten die Unterzeichnenden den Wunsch nach der Intensivierung der Partnerschaften und der Treffen untereinander. „Diese Tage haben noch einmal eindrucksvoll gezeigt, was wirkliche Partnerschaft und Freundschaft bedeutet und vor allem, wie wichtig und wertvoll diese für alle ist. Wir, das Partnerschaftskomitee der Stadt Grimma, wollen alles dafür tun, dass die bestehenden Kontakte der Partnerstädte weiter vertieft und ausgebaut werden“, so Ivonne Müller. Regelmäßig finden Austausche und Besuche statt. Der nächste Termin steht schon fest: Die Partnerschaftskomitees der Grimmaer Städtepartnerschaften erhielten eine Einladung zum Sächsischen Wandertag vom 16. bis 18. Juni. Wer Interesse an einer Mitarbeit im Partnerschaftskomitee hat, kann sich gern auch auf der Webseite des französischen Komitees erste Eindrücke der letzten gemeinsamen Treffen holen http://www.comite-bron-grimma.net oder sich im Büro des Oberbürgermeister, Markt 17 beziehungsweise telefonisch unter 03437 98 58 102 melden.

Anzeige