Erhebliche Schäden nach Silvesternacht in Borna

0
4699
Symbolbild/pixabay

Borna. Nach zwei Jahren Coronapause wurde der Jahreswechsel in Borna wieder ausgelassen gefeiert. Bei der Nachschau wurden erheblichen Schäden im Stadtgebiet von Borna festgestellt.

Neben Einschlägen an Fenstern und der Fassade des Rathauses wurden Befestigungskeile des Weihnachtsbaumes herausgerissen, teilte die Stadt Borna mit. Zudem stellten die Mitarbeiter des Fachdienstes Ordnungsangelegenheiten demzufolge zahlreiche zerstörte Verkehrsschilder im gesamten Stadtgebiet fest.  „Eine Feuerwerksverbotszone auf dem gesamten Marktplatz wäre ein geeignetes Mittel um Sachbeschädigungen zum Jahreswechsel entgegenzuwirken“  so Oberbürgermeister Oliver Urban.

Eine Sicherheitsanalyse für die Große Kreisstadt Borna, erstellt vom Sächsischen Staatsministerium des Inneren, soll dazu als Planungsgrundlage für das weitere Vorgehen und die Entwicklung neuer Präventionsstrategien dienen. Vorschläge und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger, wie die Sicherheit im Stadtgebiet erhöht werden kann nimmt die Verwaltung unter oberbuergermeister@borna.de entgegen.

Anzeige