Suchtberatung in Grimma

0
289
Symbolbild/pixabay

Grimma. Alkohol, Drogen, Kaufsucht, Essstörung, Medienkonsum, Glücksspiel. Sucht ist vielfältig. Und sie kann gravierende Folgen für die betroffenen Personen und deren Umfeld haben. Finanzielle Sorgen. Depressionen. Streit. Gewalt. Trennung. Es gibt unzählige mögliche Folgen. Häufig können diese aber vermieden werden. Dafür gibt es in Sachsen flächendeckend kostenfreie Hilfsangebote.

Im Bereich Grimma/Wurzen ist das die Suchtberatungs- und -behandlungsstelle des Trägerwerks Soziale Dienste. Die Sozialarbeiter und Psychologen der Beratungsstelle beraten vertraulich oder anonym Menschen mit problematischem Umgang mit Suchtmitteln. Sie begleiten Betroffene in der Suchtnachsorge und vermitteln Möglichkeiten zur Entgiftung, Therapie und in Selbsthilfegruppen.

Suchtberatung ist ein kostenloses und freiwilliges Angebot. Unter Einbeziehung individueller Bedürfnisse und Fähigkeiten werden Betroffene auf ihrem persönlichen Weg der Veränderung begleitet. Zudem können auch Angehörige die Hilfe der Suchtberatungsstelle in Anspruch nehmen. Ein wichtiges Anliegen ist den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Beratungsstelle die Suchtprävention. So werden Projekte in Schulen, sozialen Einrichtungen und Firmen angeboten. Das Beratungsangebot steht zudem auch Fachkräften zur Verfügung. Die Beratungsstelle deckt neben dem Bereich Grimma und Wurzen
auch die Gebiete Colditz, Borsdorf und Umgebung ab.

Erreichbarkeit: Telefon: 03437/ 941 46 46,
E-Mail: sbb-grimma@twsd.de, Adresse: Karl-Marx-Straße 17
Internet: www.traegerwerk-sachsen.de

Anzeige