Pizzafahrer in Leipzig angegriffen und ausgeraubt

0
1668
Symbolbild/pixabay

Leipzig/Grünau. Ein Pizzalieferant (20) wurde Mittwochabend zu einer Lieferadresse gerufen.

Als er unter dem angegebenen Namen niemanden antraf und sich auch in den Eingängen der Nachbargebäude niemand zu erkennen gab, begab er sich auf sein Fahrrad und fuhr weiter. Kurz darauf wurde er in Höhe eines Spielplatzes von einer Personen angesprochen und zeitgleich von einer weiteren Person vom Fahrrad gezogen.

Der junge Mann wurde anschließend von drei unbekannten Männern umstellt. Einer der Tatverdächtigen sprühte ihm mutmaßlich Reizgas ins Gesicht und forderte unter Androhung von Schlägen die Herausgabe seiner Wertsachen. Der 20-Jährige übergab ihnen daraufhin seine Geldbörse und ein Mobiltelefon im Gesamtwert eines unteren dreistelligen Betrages. Als ein Passant zur Hilfe kam, flüchteten die drei Unbekannten.

Der Geschädigte beschrieb die Personen wie folgt:
– zwischen 15-16 Jahre alt
– circa 1,70 bis 1,75 Meter groß
– bekleidet mit hellblauen Jeanshosen und schwarzen Jacken
– eine Person trug eine schwarze Maske oder einen schwarzen Schal
– eine zweite Person trug schwarze Handschuhe und eine schwarze Mütze
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen.
In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

Anzeige