Pkw kracht nach Verfolgungsjagd in Küchenstudio

0
2068

Leipzig. Dienstagabend kam einer Streife vom Polizeirevier Leipzig-Südwest auf der Lützner Straße/Ecke Kiewer Straße ein VW Passat (Fahrer: 20, deutsch) entgegen. Als die Beamten sich entschlossen, das Fahrzeug einer Verkehrskontrolle zu unterziehen und wendeten, versuchte der 20-Jährige zu flüchten.

Er ignorierte demzufolge das Anhaltesignal des Streifenwagens und fuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit über mehrere rote Ampeln durch das Stadtgebiet. Auf der Lützner Straße/Ecke Plautstraße kam er von der Fahrbahn ab, kollidierte zunächst mit einem Verkehrsschild und fuhr anschließend in ein Küchenstudio. Verletzt wurde der 20-Jährige dabei nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme und anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der VW-Fahrer nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabis und Kokain. Weiterhin kam zum Vorschein, dass der 20-Jährige den VW Passat nicht im Einverständnis der Halterin genutzt hatte. Mit dem Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges ermittelt.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten