Finnisage des Rollschuhs von Bad Lausick

0
420
Foto: Detlef Rohde

Bad Lausick. Am 15.11. findet um 14 Uhr an der „Alten Rollschuhbahn“ Bad Lausick die Finissage des Kunstprojektes des Künstlergutes Prösitz statt. Ute Hartwig-Schulz hatte dieses etwas außergewöhnliche Projekt, das aus Mitteln des Freistaates gefördert wurde, am 6. September gestartet. Bereits am Mittwoch brachten Kinder und Heranwachsende aus 8 Nationen die erste Farbe auf dem überdimensionalen Rollschuh auf.

Das Projekt wurde möglich, da der Jugendring, der derzeit ein Begegnungszentrum für Bad Lausick und Umgebung auf dem Gelände einrichtet, sein Grundstück für das Jugendprojekt zur Verfügung gestellt hat.

Anzeige

Für die Grimmaer Künstlerin Ute Hartwig-Schulz sind solche Arbeiten sehr wichtig: „Wir reden oft übereinander und nur selten miteinander. Deswegen ist es mir wichtig, dass die Menschen verschiedener Kulturkreise miteinander ins Gespräch kommen und sich kennenlernen. Nur so lassen sich Vorurteile und Missverständnisse ausräumen. Meine Erfahrung ist, dass es gar keine so großen Unterschiede in den Wertvorstellungen gibt und die Sprache das größte Hindernis zwischen den Menschen ist,“ so Ute Hartwig-Schulz.

Aus diesem Grund läuft das Projekt auch unter dem Titel „Unsere Hände sprechen eine Sprache!“ Der Jugendring, das Künstlergut Prösitz und alle Teilnehmer freuen sich interessierte Gäste am 15.11. ab 14 Uhr auf dem Gelände der „Alten Rollschuhbahn“ in der Glastener Straße begrüßen zu dürfen.

Anzeige

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here