Touristisches Leitsystem für die Altstadt

0
1120
Zur Übergabe waren anwesend. Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger, Gestalterin Nadine Priesterjahn vom Leipziger Werbetechnikunternehmen Dicolor, Marco Krahl von der Aldi-Immobilienverwaltungs GmbH & Co KG sowie Friedmar Thiele von der ESF-Projektentwicklung. Nicht im Bild: Foto: Sören Müller

Grimma. Die anthrazitfarbenen Stelen mit Grimma-blauer Spitze dienen Touristen fortan zur Orientierung. Am 1. Juni erfolgte die Enthüllung.

Die Wegweiser aus beschichtetem Aluminium sind 2,5 hoch. Richtungspfeile weisen auf die nächstgelegenen Sehenswürdigkeiten hin. Im Sichtfeld befindet sich auf jeder Seite eine Übersichtskarte beziehungsweise eine Detailkarte. Im ersten Zug wurden sechs Säulen in der Leipziger Straße, in der Friedrich-Oettler-Straße, in der August-Bebel-Straße, in der Wurzener Straße und in der Clara-Zetkin-Straße aufgestellt. Der Lebensmitteldiscounter Aldi finanzierte die Stelen durch Sponsoring. Ein hinterleuchtetes Aldi-Emblem nimmt den unteren Teil der Stele ein. Die Stadtpläne und die hervorgehobenen Illustrationen von Kartograf Markus Burghardt bezahlte die Stadt Grimma.

Anzeige

Geplant ist, dass weitere neun Stelen aufgestellt das touristische Leitsystem ergänzen. Eine Stele kostet rund 4.000 Euro. Angedacht ist, dass sich Sponsoren den Werbe-Platz auf der Stele auf Anfrage reservieren können, um so die Finanzierung zu sichern. Favorisierte Standplätze befinden sich in der Klosterstraße, auf dem Nicolaiplatz, Leipziger Platz, Floßplatz, Bahnhofsvorplatz, Baderplan, Markt, in der Kreuzstraße sowie in der Köhlerstraße.

Anzeige