-Update- Eingemeindung: Grimma und Wurzen fusionieren

0
13681
Symbolbild/pixabay

Grimma/Wurzen. Lange wurde spekuliert. WAS IST DRAN?

Immer wieder wurde in einschlägig bekannten Telegram-Gruppen über eine eventuelle Eingemeindung von Wurzen nach Grimma spekuliert. Nun sollen die Weichen gestellt werden! Da der noch amtierende Wurzener Oberbürgermeister, Jörg Röglin (SPD), nicht wieder zur Wahl antritt, habe man sich in beiden Stadtverwaltungen darauf geeinigt die Zusammenarbeit in Richtung Eingemeindung voranzutreiben.

Wie aus dem Grimmaer Stadthaus zu erfahren war, würde Wurzen mit seinen 16 Ortsteilen gut 69 km² und 16.000 Einwohner mitbringen. Die Gemeinde Grimma wäre dann also 287 km² groß und somit drittgrößte Gemeinde in Sachsen mit insgesamt 80 Ortsteilen. Zumal sich demnach die Diskussion um die Kinderstation der Muldental-Kliniken erübrigen würde. Denn beide Standorte wären dann ja ohnehin in Grimma. „Vielleicht kann man in dem Zuge auch gleich noch Trebsen mitnehmen„, überlegt man in der Wurzener Stadtverwaltung.

Anzeige

Mit seinem neuen Gewerbegebiet an der Autobahn, wächst Grimma ohnehin nach Norden. Und auch Trebsen ist ja auf dem besten Wege ein noch größerer Industriestandort mit der Erweiterung der Papierfabrik zu werden.„, heißt es aus der Wurzener Stadtverwaltung. „Wir müssten dann nur die Wahlen auf den 31. Februar verschieben, damit rechtlich alles sauber ist und der formale Verwaltungsakt vollzogen werden kann.“ so die beiden Stadtsprecher.

Auch die, bislang als völlig überzogen bewertete Forderung des Grimmaer Feuerwehrortswehrleiters nach mehr Einsatzgeldvergütung, könnte damit nochmal auf den Prüfstein gestellt werden. „Trotz dessen das die Grimmaer Kameraden im Vergleich zu anderen vergleichbaren Kommunen außerordentlich gut für ihr eigentlich ehrenamtliches Engagement vergütet werden, könnte man aufgrund der vermutlich erhöhten Steuereinnahmen nochmal diskutieren.„, heißt es. Da Grimma immer schon etwas weiter voraus plant, gibt es auch schon Gedanken über einen gemeinsamen Namen. Wurgrim oder Grimwurz, wären da ein möglicher Kompromiss.
Update 12:20 Uhr: Selbstverständlich handelte es sich bei diesem Beitrag um einen Aprilscherz: In diesem Sinne: APRIL APRIL 😉

Anzeige

Weitere Nachrichten