Ukraine-Flüchtlinge: Helfer treffen sich in Brandis

0
461
Symbolbild/pixabay

Brandis. Der Krieg in der Ukraine lässt immer mehr Menschen aus ihrem Heimatland flüchten. Viele sind bereits im Landkreis Leipzig und auch in Brandis angekommen.

Größtenteils werden sie derzeit auf privater Basis untergebracht und versorgt. Der AWO Kreisverband Mulde-Collm e. V. möchte in Kooperation mit der Stadtverwaltung Brandis einen Anlaufpunkt schaffen, wo sich in einem ersten Schritt ehrenamtliche Helfer treffen können. Ziel ist es, sich auszutauschen, Bedarfe zu eruieren und die Hilfe zu koordinieren.

Ein erstes Treffen findet kurzfristig am kommenden Montag, 28. März, 18.30 Uhr im Brandis-Treff, Markt 13 statt. Wer helfen möchte oder wer Unterstützung benötigt, kann sich an diesem Abend mit Mitstreitern vernetzen. Nach diesem Auftakt wird es weitere Treffen geben. Außerdem wollen der AWO Kreisverband Mulde-Collm e. V. und die Stadtverwaltung in Kürze eine Möglichkeit schaffen, dass sich auch die Geflüchteten kennenlernen können, um sich auszutauschen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten