MRB unterstützt das Projekt „Wünschewagen“ des ASB-Regionalverbandes Leipzig e.V. mit einer Spende

0
243
Foto: Mitteldeutschen Regiobahn

Leipzig. Jan Kleinwechter, Geschäftsführer der Transdev Mitteldeutschland GmbH (MRB) hat heute einen Spendenscheck über 1.000 Euro an Karsten Queitzsch, stellvertretender Projektleiter „Wünschewagen Sachsen“, vom ASB-Regionalverband Leipzig e.V. für das Projekt „Wünschewagen“ übergeben.

Mitarbeitende der MRB hatten im Rahmen einer internen Sportaktion „Fit und gesund für den guten Zweck“ bis Ende letzten Jahres Spendengelder gesammelt. Ziel war es, gemeinschaftlich Kilometer in Form von sportlichen Aktivitäten zurückzulegen und somit als Unternehmen einen Beitrag für den guten Zweck zu leisten. Durch Wanderungen und Fahrradtouren bewältigten die sportbegeisterten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter knapp 100 Kilometer. Der sich daraus ergebende Betrag wurde am Ende von der Geschäftsführung nochmals aufgestockt, sodass ein Spendenbetrag in Höhe von 1.000 Euro zusammen kam. Dieser wurde nun an den von den Mitarbeitenden ausgewählten ASB-Regionalverband Leipzig e.V. für das Projekt „Wünschewagen“ übergeben.

Durch die Sportaktion konnten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf individuelle Weise ihren Beitrag leisten und somit maßgeblich das Projekt des ASB-Regionalverbandes Leipzig e.V. unterstützen. Auch für dieses Jahr ist wieder eine solche Aktion geplant„, freut sich Jan Kleinwechter.

Anzeige

Die Aufgabe des Vereins ist es, schwerstkranken Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Wunsch zu erfüllen: Die 2014 ins Leben gerufenen Wünschewagen des ASB machen dies möglich. Bis heute konnten die rund 1.800 engagierten Samariterinnen und Samariter des ASB mithilfe des ausschließlich aus Spenden finanzierten Projekts mehr als 2.000 Wünsche wahr werden lassen.

Mit der Aktion „Fit und gesund für den guten Zweck“ möchte die MRB das Engagement des Vereins, im Besonderen für das Projekt „Wünschewagen“, sowie dessen Bedeutung in der Region Leipzig nicht nur unterstützen sondern auch hervorheben.

Anzeige

Weitere Nachrichten