Corpora –Plastiken und Skulpturen von Kornelia Thümmel

0
734
Foto: Detlef Rohde

Schaddel. Rund 35 Gäste kamen am Samstag dem 8.7. in die Schaddelmühle, um an der Ausstellungseröffnung Corpora von Kornelia Thümmel teilzunehmen.

Da derzeit der große Ausstellungsraum für Workshops genutzt wird, fand dort nur die Eröffnungsfeier mit dem Referenten John Kirsten statt, die musikalisch von Thomas Flemming an der Laute und Jerome Finke an der Tamburin Rahmentrommel begleitet wurde. Im Anschluss mussten die Gäste in das Ausstellungsgewölbe gehen, wo Kornelia Thümmel ihre Skulpturen und Plastiken präsentierte.

Anfangs wusste die Künstlerin nicht, ob sie wirklich alle Werke zeigen kann: „Der Raum ist ja schon recht klein und man möchte jeden Winkel nutzen aber ich konnte dann doch alles gut und harmonisch präsentieren,“ so Kornelia Thümmel.

Anzeige

Klein ist der Raum schon, überraschend ist allerdings, dass durch die Anordnung und die Präsentation der Kunstwerke, ein kleiner Raum, der leer eigentlich eher dunkel wirkt, plötzlich hell und weitläufig erscheint. Obschon man aufpassen muss, nicht gegen eine Skulptur zu stoßen, ist der optische Eindruck ein völlig anderer.

Vielleicht ist es gerade der kleine Raum, der die Harmonie zwischen den Arbeiten von Kornelia Thümmel erst so deutlich macht. Die Formen der Plastiken und Skulpturen scheinen ineinander zu fließen, unterschiedliche Werke bilden eine Einheit. Es ist wie ein unhörbarer Rhythmus, den die Werke ausstrahlen, der den Betrachter unweigerlich mitreißt und in die künstlerische Welt der Kornelia Thümmel für einen Moment eintauchen lässt.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 3. September in der Schaddelmühle.
Werktags 08:00 – 13:30 oder nach Absprache
Samstag 10:00 – 14:00

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here