Mit Feuerlöscher traktiert und gebissen – Schlägerei in Gemeinschaftsunterkunft

0
2115

Borsdorf. Dienstagmorgen musste die Polizei zum zweiten Male in eine Gemeinschaftsunterkunft ausrücken.

Bereits am Montag, kurz vor Mitternacht, gab es eine Schlägerei zwischen mehreren Personen in einem Zimmer. Ein Zeuge hatte einen Mitarbeiter der Wachschutzfirma informiert. Dieser rief die Polizei, nachdem ihm nicht geöffnet worden war und wenig später zwei Männer vor dem Zimmer lagen und aufeinander einschlugen. Dienstag dann gegen 04:00 Uhr, wurde die Polizei erneut vom Wachschutzmann (53) gerufen.

Ein Hausbewohner hatte ihm mitgeteilt, dass sechs Personen einen Libyer (22) schlagen. Bald darauf kam ihnen der Verletzte entgegen. Es stellte sich heraus, dass er mit Feuerlöscher traktiert worden war; er wurde besprüht und mit diesem ins Gesicht geschlagen. Der junge Mann trug Verletzungen im Gesicht davon und wurde zudem in die Brust gebissen. Für den 22-Jährigen wurde ein Rettungswagen gerufen; er musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Nach der Tat waren die Verursacher geflüchtet. Einer konnte später von Polizeibeamten gestellt werden. Die Ermittlungen zur einzelnen Tatbeteiligung seien aber noch nicht abgeschlossen, teilte die Polizei mit.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here