Feuerteufel geschnappt: Beschuldigter für Brände in Leipzig-Gohlis ermittelt

0
4941
Auch ein Wohnmobil ging in Flammen auf Fotos: Sören Müller

Leipzig. Ermittlungserfolg der Polizei.

Nachdem es ab Mitte Juni 2021 in Leipzig Gohlis vermehrt zu Brandstiftungen an Fahrzeugen kam, konnte im Zuge der gemeinsamen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Leipzig ein 36-jähriger Beschuldigter (deutsch) ermittelt werden. Dieser soll die Brandstiftungen im Zeitraum von Mitte Juni 2021 bis Mitte Juli 2021 begangen haben. Der Gesamtschaden kann derzeit noch nicht konkret beziffert werden.

Für die Aufklärung der Brände wurde seitens der Kriminalpolizei Leipzig eine befristete Ermittlungsgruppe eingerichtet, welche umfangreiche Ermittlungen führte. Dies erfolgte in Unterstützung durch das Landeskriminalamt Sachsen, das Präsidium der Bereitschaftspolizei, das Polizeiverwaltungsamt sowie die Bundespolizei. Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Leipzig bedanken sich bei der Bevölkerung für in dieser Sache bislang vorgebrachte Hinweise. Bürgerinnen und Bürger können sich auch weiterhin mit sachdienlichen Angaben an die Ermittlungsbehörden wenden.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten