DRK Muldental weiterhin verlässlicher Partner beim Schülerfahrdienst

0
172
Foto: DRK Muldental e.V.

Landkreis Leipzig. Der Fahrdienst des Deutschen Roten Kreuz im Muldental befördert seit 1991 Kinder zu sonderpädagogischen Einrichtungen und unterstützt damit Bildung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Dank der jahrelangen Erfahrung in diesem Bereich ist „Zuverlässig – Pünktlich – Freundlich“ mehr als nur ein Motto.

Nach dem das DRK Muldental letztes Jahr im Rahmen der Ausschreibung des Landkreises den Rettungsdienst in den Bereichen Wurzen und Grimma für weitere fünf Jahre absichert, erhielt Mitte April der Fahrdienst des DRK Kreisverband Muldental ebenso erneut den Zuschlag für die Beförderung von Schülerinnen und Schülern mit körperlichen oder anderen Einschränkungen. Damit können die Eltern, Schüler sowie die Schulen auch für das neue Schuljahr auf die zuverlässige und gut eingespielte Zusammenarbeit mit dem Fahrdienst des DRK im Muldental bauen. Insbesondere für diesen Schülerverkehr, wie beispielsweise für Lernförderschulen im Landkreis, hat der Rotkreuz-Fahrdienst bereits seit 1991 umfassendes Know-How aufbauen können. Zudem bietet die Fahrzeugflotte beste Voraussetzungen und Komfort für z.B. die bequeme Beförderung von Rollstuhlfahrern ohne aufwändigem Umsetzen.

Teilhabe der Kinder aktiv fördern
Das Deutsche Rote Kreuz im Muldental setzt sich für Hilfe und Unterstützung ein, um sozialer Benachteiligung, Not und menschenunwürdigen Situationen entgegenzuwirken. Die Verbesserung der individuellen, familiären und sozialen Lebensbedingungen zu unterstützen, ist nach den Grundsätzen der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung wichtiger Fokus. Der Schülerfahrdienst im Sinne der Kinder- und Jugendhilfe leistet mit der Übernahme eines sicheren Schulweges einen gesamtgesellschaftlich wichtigen Beitrag für die Teilhabe von allen Kindern gleichermaßen an schulischer Bildung. „Die Dankbarkeit der Eltern und die fröhliche Vertrautheit, mit der die Kinder unseren Mitarbeitenden täglich begegnen ist für uns alle die größte Motivation. Ob Seelentröster, Streitschlichter oder Freudenteiler, es sind so viele dankbare Aufgaben, die unsere gut ausgebildeten Fahrerinnen, Fahrer und Begleitpersonen bei diesen besonderen Schülerfahrten wahrnehmen.“ freut sich Roy Hantke, Fahrdienstleiter des DRK Muldental, über die Weiterführung des Schülerfahrdienstes über dieses Schuljahr hinaus.

Anzeige

Neue Teamkolleg*innen mit Herz und Hand willkommen
Gerade jetzt, wo wir Planungssicherheit für das neue Schuljahr 2021/22 haben, freuen sich unsere Teams über Unterstützung von Menschen, die ihre Passion teilen. Allen, die Freude am Umgang mit Menschen – von jung bis alt, ob mit oder ohne Handicap – haben, können wir beim Rotkreuz-Fahrdienst ein wirklich tolles und vielseitiges Betätigungsfeld bieten.“ erklärt Hantke die Möglichkeiten, z.B. im Rahmen eines Minijobs (monatlich bis 450,00 €). „Mit unserem Personentransport im sozialen Fahrdienst möchten wir helfen, den Alltag anderer so flexibel wie möglich zu bewältigen und dafür braucht es neben gut ausgebildeter Fahrerinnen und Fahrer auch zuverlässige und hilfsbereite Begleitpersonen, die mit Freude und Herzblut bei der Sache sind.“ erläutert Roy Hantke. Interessiert aus dem Umkreis der Stadt Wurzen, die am Morgen und am Nachmittag das Team des DRK Fahrdienstes im Muldental mit Einsatzfreude, Geduld und Zuverlässigkeit bereichern möchten, sollten sich jetzt unter Tel. 03425-896619 melden. „Zuverlässig – Pünktlich – Freundlich“ on Tour für spezielle Bedürfnisse Menschen mit vorübergehenden oder dauerhaften Einschränkungen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben erleichtern und den Alltag so angenehm wie möglich machen – sei es der Weg zur Arbeit, ein Arztbesuch oder eine Stipp- Visite bei Freunden – das ist das Ziel des DRK-Fahrdienstes. Speziell ausgebildete Mitarbeitende und moderne Spezialfahrzeuge sind dafür hervorragend gerüstet, ob Rollstuhl-, Tragestuhl- oder Liegendfahrten. Die Stellenangebote des DRK Fahrdienstes finden Sie hier. 

Anzeige

Weitere Nachrichten