Mutzschener Feuerwehrvideo zur Jerusalema-Challenge wieder online

0
2014
Foto: FFW Mutzschen

Grimma/Mutzschen. Seit Wochen tanzt gefühlt die halbe Welt zur „Jerusalema-Challenge“. Seit heute ist auch das Feuerwehr-Video aus Mutzschen wieder online.

Alleine bei der Google-Suche nach „Jerusalema“ kommt man auf über Millionen Ergebnisse! Menschen aus der ganzen Welt tanzen zu dem Song. Der Hit von Master KG soll an einen spirituellen Ort erinnern, „an dem man Frieden findet, an dem es keine Sorgen, sondern nur Glück und fröhliche Menschen gibt.“ Also eben genau das, wonach sich die Menschen in der Coronakriese sehnen. Videos aus der ganzen Welt verbreiten damit Hoffnung und Lebensfreude.

Foto: FFW Mutzschen

Genau 150 Jahre ist es nun her, als die Freiwillige Feuerwehr Mutzschen gegründet wurde. Die Kameraden machten mit dem kreativen Tanz auch darauf aufmerksam. „Am 18.01.1871, also auf den Tag genau vor 150 Jahren, wurde unsere Feuerwehr gegründet. Gern hätten wir heute mit allen Kameraden darauf angestoßen, aber es ist Corona Pandemie und die Gesundheit aller ist eine der Grundwerte die wir vertreten. Zudem wollen wir natürlich mit euch, sobald es das Pandemie Geschehen zulässt, dieses Jubiläum feiern, auch wenn es vielleicht erst im kommenden Jahr sein wird. Für den Moment möchten wir euch trotzdem aus dem stressigen Alltag in Zeiten von #corona​ entführen. Auch wir haben uns an der #jerusalemachallenge​ beteiligt. Vielen Dank an alle Kameraden und Kameradinnen egal welcher Wehr, die jeden Tag einen großartigen Job machen.“ so die Kameraden der Feuerwehr im Januar auf Facebook.

Anzeige

Nach der Freude über den viralen Hit über den auch bundesweit berichtet wurde, kamen aufgrund der Berichterstattung über Forderungen von Warner-Musik an andere Hilfsorganisationen Fragen auf. Die Mutzschener Kameraden waren laut eigenen Angaben nicht angeschrieben worden. „Unser Video bei Youtube hatten wir vor einigen Tagen aufgrund der aktuellen Berichterstattung vorsorglich offline genommen“ schreiben die Kameraden auf ihrer Facebookseite. Die Kameraden nahmen Kontakt mit dem Musikriesen auf und haben „die Lizensierungsfrage noch einmal hinterfragt„. Im Ergebnis ist nun das Video wieder online. „Wir können euch nun freudig mitteilen, dass wir nach Überprüfung das Video wieder online stellen können, zusätzlich auch hier auf Facebook.“ Viel Spaß beim Anschauen.
Youtubevideo: https://www.youtube.com/watch?v=uFktb—d8I&t=59s

video

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here