Tödlicher Verkehrsunfall auf A38 bei Leipzig

0
6978
Foto: News5

Leipzig. Zu einem tragischem Verkehrsunfall kam es Dienstagabend auf der A38.

Der Fahrer (30) eines polnischen Pkw Peugeot 407 befand sich laut, nachdem er mit seinem Peugeot mehrfach die Leitplanke touchierte, fußläufig auf der Autobahn 38 in Richtung Göttingenund versuchte unter Verwendung eines länglichen Gegenstands mehrere Fahrzeuge zw. Kreuz Süd und Neue Harthzum Anhalten zu bringen, informiert die Polizei.

Dabei beschädigte er nach derzeitigem Erkenntnisstand drei vorbeifahrende Fahrzeuge. Während der Versuchshandlung wurde er im weiteren Verlauf von einem Mercedes-Benz Vito  erfasst und tödlich verletzt. Die Autobahn war bis 23:50 Uhr voll gesperrt. Um welchen länglichen Gegenstand es sich handelte, wir derzeit noch geprüft. Die Feuerwehren aus Markkleeberg und Zwenkau kamen zum Einsatz um die Unfallstelle auszuleuchten und den Sichtschutz zu gewährleisten. Die Polizei hat Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall aufgenommen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here