Leipzig: Wieder Demonstrationen in der City am Montagabend

0
407
Die Polizei schirmte die beiden Demonstrationslager voneinander ab

Leipzig. Die „Bewegung Leipzig“ hatte für den Abend des 9. Novembers zu einem „Spaziergang für die Freiheit“ mit Start am Augustusplatz aufgerufen.

Allerdings stellten sich dem etwa 500 Menschen entgegen. In Sozialen Netzwerk wurde im Vorfeld zu Gegenprotesten mobilisiert. Die Polizeidirektion Leipzig führte daraufhin nach eigenen Angaben unter anderem mit Unterstützung von Einsatzkräften aus Bund und Ländern einen Polizeieinsatz zur Absicherung des Versammlungsgeschehens und zur Durchsetzung des Infektionsschutzes in Amts- und Vollzugshilfe durch.

Anzeige

Um 19:00 Uhr begann die Versammlung mit 26 Teilnehmern. Fünf Minuten später, nach einem Redebeitrag wurde sie für beendet erklärt.„, Zeitgleich formierte sich auf dem Augustusplatz ein Gegenprotest an dem in der Spitze bis zu 1.000 Personen teilnahmen, die Banner und Transparente mit sich führten. Im späteren Verlauf formierte sich aus Teilnehmern des Gegenprotestes im Bereich der Schillerstraße/Petersstraße eine Versammlung aus etwa 300 Teilnehmern. Alle Versammlungen verliefen friedlich, resümierte die Polizei.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here