Streit um Ballschaden

1
3141
Foto: pixabay

Grimma. Ein Ball sorgt derzeit für erhitzte Gemüter. So kam es im Oktober letzten Jahres zu einem eher ungewöhnlichen Unfall.

- Anzeige -

Eine Wermsdorfer Familie befuhr am Abend die Friedrich-Oettler-Straße als ein Ball den Mazda CX 3 traf. Der Ball kam aus dem anliegenden Stadion, dort trainierte dern Schilderungen nach eine Jugendmannschaft des FC Grimma´s. Der Trainer kam den Schilderungen nach sofort zum Fahrzeug und bestätigte den Vorfall. Die Regulierung des Schadens zieht sich allerdings hin, sodass die Familie sich nun an die LVZ wandte, diese machte den Vorfall unter der Überschrift: Grimmaer Möchtegern-Ronaldo schießt Auto ab: Wer zahlt? jetzt öffentlich.

Das Problem: Stadt und Verein sehen sich nicht zuständig. Harald Sather, Vorstandsmitglied des FC Grimma, erklärte gegenüber der LVZ: „Es ist für uns alle ein ziemliches Rätsel, wie der Ball über die riesige Entfernung und trotz der hohen Absperrgitter bis auf die Straße fliegen konnte.“ Wie jetzt bekannt wurde sei der Schütze auch kein Nachwuchsspieler des FC Grimma´s gewesen. Die Stadt sei allerdings als Eigentümer des Stadions zuständig.

- Anzeige -

Diese wiederum schiebt den Ball von sich: „Unsere Versicherung ‚Kommunaler Schadensausgleich‘ prüfte den Fall. Die Stadt kam ihrer Verkehrssicherungspflicht mit umfangreichen Ballfanggittern nach und hat alles rechtlich Notwendige veranlasst, um Dritte vor Schäden zu bewahren.“ so Stadtsprecher Sebastian Bachran. Idealerweise müssten laut Oberbürgermeister Matthias Berger die Eltern des unglücklich in die Miserie geratenen Schützen haften. Derzeit ist eine akzeptable Lösung des Konflikts allerdings ungewiss. Klagen will die Familie offenbar nicht. Der Eigenanteil ihrer Rechtsschutzversicherung würde womöglich den Schaden, eine Delle in der Tür, übersteigen. 

Update: 11:05 Artikel aktualisiert

- Anzeige -

 

 

- Anzeige -

Noch mehr Nachrichten

50 Händler beim Markt der Sinne

Höfgen. Wer Selbstgemachtes, Traditionelles und Nützliches liebt, für den ist der Handwerkermarkt in Höfgen genau das Richtige. Regionale Handwerker, Händler und Künstler präsentieren am 28. und 29. September im Grimmaer Ortsteil Höfgen ihr Wirken...

Grimma gewinnt spannendes Muldederby gegen Eilenburg

Eilenburg/Grimma. "Die Macht an der Mulde": diesen inoffiziellen Titel darf der FC Grimma seit vergangenen Freitag auf seinem Briefpapier führen.Zuvor erlebten die über 400 Zuschauer im Eilenburger Ilburgstadion ein spannendes, und insbesondere in der...

Erneuter Brandanschlag auf Mehrfamilienhaus in Grimma

Grimma. In der Nacht zum Donnerstag gab es erneut einen Zwischenfall in der Colditzer StraßeDurch einen unbekannten Täter wurde im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Feuer auf der Treppe zum 1. Obergeschoss gelegt. Im Haus...

Computerkurs: „Senioren fit fürs Internet“

Grimma. Schüler machen Senioren fürs Internet fit.Der Seniorenkurs beginnt ab Montag, 28. Oktober 2019. Über mehrere Woche treffen sich die Teilnehmer jeweils montags, 15 Uhr, im Computerkabinett der Oberschule Grimma am Wallgraben 21. „In...
Symbolbild

16-Jähriger mit Messer in Schule aufgegriffen

Wurzen. Trotz bestehenden Hausverbots suchte am Dienstagvormittag ein 16-Jähriger seine ehemalige Schule auf und sprach bei der Schulleitung mit der Bitte vor, wieder am Unterricht teilnehmen zu dürfen. Dabei erweckte er, nicht zuletzt aufgrund...
Anzeige

Ein Kommentar

  1. da bekommt man nix der Verein stellt sich dann quer…..privatperson kann nicht haftbar gemacht werden da er im verein gespielt hat…die wiederrum sagen dann der zaun ist hoch genug….ist halt nen Einzelfall und bei mir kam vom Verein nix wurde nur rumgedruckst bin auf den Kosten sitzengeblieben trotz Anwalt!
    hatte auch ne Superdelle in der Tür direkt auf dem Türöffner?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here