Verfolgung auf der Mulde wegen Hakenkreuzfahne

0
9663
Symbolbild/pixabay

Bennewitz. Am Samstagmittag wurde durch Zeugen mitgeteilt, dass mehrere Männer (30 bis 37, deutsch) in Schlauchbooten die Mulde entlang fahren und während der Fahrt eine Fahne mit dem Abbild eines Hakenkreuzes hissen.

Des Weiteren zeigten und riefen sie einen nationalsozialistischen Gruß. Da die Versuche, die Boote zu stoppen vorerst scheiterten, kamen Polizeihubschrauber, die Wasserschutzpolizei und die Reiterstaffel zum Einsatz. Gegen 18:30 Uhr legten die Schlauchboote am Ufer zwischen den Ortslagen Nepperwitz und Kollau an. Dort konnten elf Tatverdächtige ausgemacht werden.

Da sie stark alkoholisiert schienen wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme bei allen Tatverdächtigen angeordnet. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und der Trunkenheit im Verkehr.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here