Mittlerweile vier Funde: Erneut tote Schafe und Lämmer gefunden

0
2227

Grimma. Im Laufe des Samstages erhielt die Polizei mehrere Hinweise von Bürgern, dass im Gemeindegebiet Grimma erneut Säcke mit toten Schafen aufgefunden worden sein sollen. Bereits am 16.04.2020 wurden in Grimma, Am Hengstberg 28 Säcke mit Tierkadavern gefunden

An der S 36 (Ragewitz-Zschoppach), im Ortsteil Bahren unter der Muldebrücke der A 14 und entlang eines Waldweges am Steinbruch „Hengstberg“ in Grimma stellten die Beamten Säcke mit Tierkadavern fest. Die Gesamtzahl der gefundenen Säcke im Gemeindegebiet Grimma stieg damit auf über 70 Stück. Vor Ort wurden durch die Polizeibeamten Spuren gesichert.

Fotos: Sören Müller

Die Polizei ermittelt nun weiter auf Grund des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, wegen nicht ordnungsgemäßer oder nicht notwendiger Tötung. Weiterhin wegen eines Verstoßes gegen das Tierseuchenschutzgesetzt, wegen dem Ausbringen von aus unbekannten Gründen verendeten Nutztieren sowie wegen eines Verstoßes gegen das Tierkörperbeseitigungsgesetz, wegen der illegalen Entsorgung von Tierkörpern. Auf Grund des Umfangs wird außerdem von einer illegalen gewerblichen Entsorgung ausgegangen. Das zuständige Landratsamt wurde in Kenntnis gesetzt und soll die Entsorgung am Montag beginnen.

Anzeige

Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen zu größeren Fahrzeugen an den Fundorten gemacht haben oder allgemeine Hinweise zu den unbekannten Tatverdächtigen oder dem Tathergang geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 – 100 zu melden.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here