Waldschüler punkten mit rührendem Weihnachtsprogramm bei treuen Sponsoren.

0
2742
Foto: Yuka Buchheim

Grimma. Am Donnerstag freuten sich die Schülerinnen und Schüler der Waldschule Grimma über die Teilnahme zahlreicher Gäste zur Sponsorenweihnachtsfeier.

 

Anzeige

Mit einem Programm bedankten sich die Kinder während der schon zur Tradition gewordenen Weihnachtsfeier bei den Sponsoren des Fördervereins, mit deren Hilfe und Unterstützung Jahr für Jahr viele tolle Projekte zugunsten der geistig behinderten Schüler an der Waldschule Grimma umgesetzt werden können.

Nicht nur Oberbürgermeister Matthias Berger musste schmunzeln, denn das gut einstündige Programm unter dem Motto „Weihnachtsmarkt in Grimma“ überzeugte voller Witz und Charme, erinnerte mit dem vom Schulchor vorgetragenen „Kriege“ von Udo Lindenberg aber auch an die wehmütigen Dinge auf unserer Welt und lockte dem ein oder anderen Zuschauer in den gefühlvolleren Momenten dann doch ein paar heimliche Tränen hervor.

Zur Überraschung der Kinder hatte diesmal nicht der Weihnachtsmann einen Sack voller Überraschungen huckepack, sondern einige der Sponsoren. Der Förderverein freute sich über Geld- und Sachspenden von der Raiffeisenbank Grimma, der ESA Grimma, der Sonnen-Apotheke, der Deutschen Bank, des Finkas BOSCH-Service, der SBMnexus GmbH, vom Go In Jeansladen Grimma, des INJOYmed Grimma sowie der OEWA.

Anzeige

Darüber hinaus zog der Förderverein Bilanz für seinen „Wandkalender 2017“ zur vor zwei Jahren statt gefundenen Wanderausstellung „Ich kann Kunst – Die Welt durch meine Augen“. Fotografien der damaligen Exponate zieren dabei jedes Monatsblatt und zeigen, welch tolle Kunstwerke die Schülerinnen und Schüler für die Wanderausstellung geschaffen hatten.

Über 500 Stück fanden seit September in den Geschäften und Filialen zahlreicher Grimmaer Händler und Firmen neue Liebhaber, die die Spendenbüchsen für den Kalender großzügig füllten.
Der Kalender wurde vom Förderverein in Zusammenarbeit mit der Raiffeisenbank Grimma und dem Lions Club Grimma herausgebracht.

Trotz der negativen Presse (Anm. d. Red. die Staatsanwaltschaft wirft zwei Lehrern u.a Misshandlung von Schülern vor. Urteil wird im januar erwartet) der vergangenen Wochen, zu der der Förderverein eine Stellungnahme abgab, sollen sich Gäste und Vereinsmitglieder einig gewesen sein, dass das tolle Programm der Schülerinnen und Schüler oder auch der Wandkalender 2017 exemplarisch die vielen tollen Dinge herausstelle, die der Verein in der Zusammenarbeit mit vielen engagierten Kolleginnen und Kollegen an der Waldschule für die Kinder erreicht hätte.

 

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here