Bürgermeister leitet Schüler-Stadtratssitzung

0
902
Foto: Stadt Brandis

Brandis. Eine ganz neue Erfahrung bei Stadtratssitzungen konnte Bürgermeister Arno Jesse vor Kurzem machen. Schüler der Oberschule Brandis waren innerhalb des „Planspiels Kommunalpolitik“ zu einer Stadtratssitzung gekommen.

Mit fünf Fraktionen und einer Menge Zuschauer im hinteren Bereich, ging es um Themen, die den Jugendlichen unter den Nägeln brennen. So gab es seitens der Fraktion Anfragen zur Entwicklung des Stadtparkes, dem Stand zum Bahnhof Brandis und dem Ratskeller sowie zu dem ehemaligen Konsum in der Beuchaer August-Bebel-Straße und dem Areal rund um die ehemalige Norma-Kaufhalle in Brandis.

Nach den Anfragen ging es wie in einer richtigen Stadtratssitzung um die Anträge der Fraktionen. Der Demokratische Blaue Bund, The Homies, Jugend der Zukunft, Candom Zitronen und Schwarz-Rot-Gold hatten sich über die verschiedensten Themen Für und Wider zurechtgelegt, die gemeinsam diskutiert wurden. „Es war sehr interessant, die verschiedenen Themen aus Sicht der Jugendlichen zu betrachten. Dieser spielerische Ansatz, Einblick in die Kommunalpolitik zu verschaffen, sorgt vielleicht dafür, dass man den einen oder die andere mal wieder zu einer echten Stadtratssitzung oder gar in ein paar Jahren in einer Fraktion sieht“, sagt Arno Jesse.

Anzeige

Hintergrund: Im „Planspiel Kommunalpolitik“ der Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Sachsen, setzen sich Jugendliche mit Kommunalpolitikern ihrer Stadt oder Gemeinde auseinander, führen eine eigene Stadtratssitzung durch mit selbst erarbeiteten Anfragen und Anträgen, beraten darüber in Fraktionen und suchen für ihre Anliegen Mehrheiten. Sie lernen dabei Strukturen der Kommunalpolitik kennen, erhalten Einblick in Entscheidungsabläufe und -einflüsse, in demokratische Prozesse, Notwendigkeiten und Sachzwänge. (Rose)

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here