Sturm und Gewitter brachten weitere Bäume zu Fall!

0
2671
In Beiersdorf krachte Montagvormittag ein Baum auf die Verbindungsstraße nach Klinga. Fotos: Sören Müller

Landkreis Leipzig. Die Nachläufer von Orkantief „Sabine“ lösten noch zahlreiche Feuerwehreinsätze aus.

Montagnachmittag kam es noch zu weiteren Gewittern die schwere Sturmboen mitbrachten. Immer wieder mussten durch die Feuerwehren im Landkreis Bäume von Straßen beseitigt werden. Auch in der Nacht zum Dienstag blieb es stürmisch, sodass auch am Dienstagmorgen wieder Feuerwehren ausrückten. Die Nachläufer des Orkantiefs brachten somit mehr Schäden als der eigentliche Sturm.

In Höfgen krachte Montagabend ein Baum auf eine Verbindungsstraße.

Das lag hauptsächlich am Regen, der die Böden mittlerweile aufgeweicht hatte und so die Standsicherheit der Bäume minderte. Zudem waren die Bäume schon über Stunden im Wanken, sodass irgendwann auch kleinere Boen ausreichten um einen Baum zu Fall zu bringen. Auch am Dienstag sind nochmal Boen bis zu 90 km/h möglich, besonders in Schauernähe.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here