B6: Polizisten stoppten auffälligen Autofahrer

1
6105
Symbolbild/pixabay

Machern. Kurz nach Mitternacht hielten Polizeibeamte am Montag den Fahrer eines Mazdas an.

Seine Fahrweise war ihnen aufgefallen und sie hegten den Verdacht auf Fahren unter Alkohol. Ihr Verdacht bestätigte sich: Der 26-Jährige hatte nicht nur Alkohol im Blut, sondern stand zudem unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln.

Außerdem konnte der junge Mann keinen Führerschein vorweisen. Die Blutentnahme wurde angeordnet und in einem Krankenhaus durchgeführt. Der 26-Jährige hat sich nun strafrechtlich zu verantworten.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Ein Kommentar

  1. Da passiert doch nicht viel, da er unter Alkohol und Drogen stand kommt doch höchstens eine Geldstrafe raus.bei meinem Auto, stand in einer bewachten Tiefgarage, wurden die Scheiben eingeschlagen. Nach 2 Jahren erhielt ich einen Brief der Staatsanwaltschaft. Darin wurde mir mitgeteilt… Der uns bekannte Täter war sehr geschockt dass er gefasst wurde…. Er stand auch unter Drogen und alkohol Das ist Strafe genug, hiermit wird das Verfahren eingestellt. Meine Scheiben habe ich selber bezahlt. Sehr traurig

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here