Lebensgefährliche Verfolgungsjagd bei Wurzen

0
10873
Symbolbild/Sören Müller

Wurzen.  Am Donnerstag kam es bei Wurzen zu einer Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, hielten sich Polizeibeamte des Polizeireviers Grimma  am 24.10.2019, gegen 22:10 Uhr während ihrer Streifentätigkeit im Stadtgebiet von Wurzen auf. Plötzlich fuhr ein schwarzer VW Passat an dem Funkstreifenwagen vorbei. Die Beamten prüften die amtlichen Kennzeichen und stellten fest, dass diese nicht an den VW Passat gehörten. Außerdem erkannten sie den polizeibekannten 27-jährigen Fahrer, welcher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Daraufhin verfolgten die Beamten den Pkw und wollten diesen einer Kontrolle unterziehen.

Der Fahrer reagierte jedoch nicht auf die Anhaltesignale und beschleunigte sein Fahrzeug. Er fuhr mit extrem hoher Geschwindigkeit durch das Stadtgebiet und weiter in Richtung Dehnitz. Die Beamten hatten Mühe an dem flüchtenden Fahrzeug dran zubleiben. Der Flüchtige fuhr weiter in Richtung Burkartshain. In der Folge fuhr der Fahrer des VW Passat weiter in Richtung Pyrna, geriet zunächst außer Sichtweite und konnte letztendlich entkommen, da die gefahrene Geschwindigkeit mittlerweile so hoch war, dass die Beamten die Verfolgung nicht mehr weiter fortsetzen konnten, ohne sich dabei selbst in Lebensgefahr zu begeben. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz  wurde eingeleitet.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here