2,7 Promille, Drogen und Körperverletzung in Grimma

0
5009
Symbolbild/pixabay

Grimma. „Blau“ auf dem Fahrrad saß am Dienstagabend ein 35-Jähriger in der Nordstraße.

Trotz des Konsums von reichlich Alkohol und berauschender Mittel, wie Cannabis und Methamphetamine, und obwohl er deshalb nicht in der Lage war, mit seinem Gefährt sicher am Straßenverkehr teilzunehmen, stieg er auf seinen Drahtesel.

Polizeibeamte stoppten den Mann, der ihnen aufgefallen war, weil er auch eine Kopfverletzung hatte. Mit einem Rettungswagen wurde der 35-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, wo zudem die Blutentnahme durchgeführt wurde. Es stellte sich heraus, dass der Mann 2,7 Promille intus hatte. Sein Mountainbike stellten die Polizisten sicher. Der Verletzte gab an, mit seinem Rad gegen einen von zwei gemeinsam auf der Nordstraße laufenden Männern (28, 32) gefahren zu sein, woraufhin er und der andere stürzten. Daraufhin habe einer massiv auf ihn eingeschlagen und so die Verletzungen am Kopf verursacht. Diese Tat nahmen Polizeibeamte als Körperverletzung auf. Wer von den beiden Männern den Fahrradfahrer geschlagen hatte, ist noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Im Krankenhaus wurde dann entschieden, dass der 35-Jährige aufgrund seiner Kopfverletzung stationär aufgenommen wird. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here